AG Medizinische Statistik und IT-Infrastruktur

Die Arbeitsgruppe übernimmt die statistische Betreuung von der Studienplanung und Antragstellung bis zur statistischen Auswertung der erhobenen Daten im Institut für Allgemeinmedizin und für externe Projektpartner in Drittmittelprojekten. Dabei werden sowohl statistische Standardmethoden als auch weiterführende statistische Verfahren angewendet und in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern weiter entwickelt.


Die Arbeitsgruppe bietet den Rahmen für den Einsatz einer modernen IT-Infrastruktur. So kann zur Datenerfassung ein Electronic Data Capture-System eingesetzt werden. Neben der Konzeption von Datenbanken sowie der Programmierung und Betreuung von Dateneingabesystemen werden die Projekte mit umfangreichen Maßnahmen zur Datenqualitätssicherung, Datenaufbereitung und Datenqualitätsbewertung begleitet.

Schwerpunkte

Copyright: Unshu - stock.adobe.com /Institut für Allgemeinmedizin/MHH

Statistik: Fallzahlschätzung und Design für klinische/epidemiologische Studien, z.B. cluster-randomisierte kontrollierte Studien; Anwendung und Entwicklung komplexer statistischer Modelle, z.B. nichtlineare gemischte Regressionsmodelle, Recursive Partitioning Analysen

 
IT-Infrastruktur: Konzeptionierung und Implementation von elektronischen Formularen im Electronic Data Capture (EDC)-System, welches die Anforderungen der FDA und die Richtlinien für Good Clinical Practice (GCP) der EU erfüllt und dem Bundesdatenschutzgesetz entspricht


Qualitätsmanagement: Datenqualitätsmanagement durch Implementation von automatisierten Plausibilitätsprüfungen und automatisierten Queries im webbasierten Eingabesystem, Datenqualitätsmessung und -berichterstattung


Laufende Projekte

  • COFRAIL – Familienkonferenzen bei Frailty: Erhöhung der Patientensicherheit durch gemeinsame Priorisierung
  • ACD – Accountable Care in Deutschland – Verbesserung der Patientenversorgung durch Vernetzung von Leistungserbringern und informierten Dialog 
  • AgeDifferent.de – Eine theoriebasierte Analyse geschlechtsspezifischer Entwicklungspfade (Trajektorien) für gesundes Altern auf der Grundlage einer gemeinsamen analytischen Plattform prospektiver Kohortendaten hochaltriger Menschen
  • AgeWell.de – a multi-centric cluster-randomized controlled prevention trial in primary care
  • Simvastatin bei leichter kognitiver Störung: Eine randomisierte klinische Studie

Abgeschlossene Projekte

  • Pharmabiotika zur Prävention von weiblichen Urogenitalinfektionen – Anwendung statistischer Verfahren – Wissenschaftleraustauschprojekt mit Argentinien
  • Deutsches Mukoviszidose-Register
  • SIMPATHY – Stimulating Innovation Management of Polypharmacy and Adherence in the Elderly
  • MedCDS – Entwicklung eines medikationsbezogenen Chronic Disease Scores
  • AgeMooDe – Depression im Alter: Versorgungsbedarf, Inanspruchnahme, Gesundheitsleistungen und Kosten
  • GAP-Studie – Pharmakovigilanz bei gerontopsychiatrischen Patienten
  • AgeQualiDe-Studie – Bedarf, Inanspruchnahme von Versorgungsleistungen, direkte Kosten und gesundheitsbezogene Lebensqualität bei hochaltrigen Hausarztpatienten (85+)
  • Kompetenznetz Degenerative Demenzen: AgeCoDe-Studie – Früherkennung, natürlicher Verlauf und Versorgungssaufwand der degenerativen Demenz in der hausärztlichen Versorgung
  • Multicare1 – Multimorbiditätsmuster in der hausärztlichen Versorgung – eine prospektive Beobachtungsstudie
  • MULTICARE AGENDA – Interventionsstudie zur Verbesserung der medizinischen Versorgung multimorbider Patienten mit Hilfe des Chronic Care Modells

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie gerne die Mitarbeiterinnen der AG:

Leitung:

Dipl.-Math Birgitt Wiese

Mitarbeiterinnen:

Quynh Trang Le

Silke Mamone

Anke Oey

Svetlana Usacheva