Das Comprehensive Cancer Center Niedersachens (CCC-N)

Die Onkologie stellt für viele Kliniken und Institute universitätsmedizinischer Einrichtungen eine profilbildende Ausrichtung in Krankenversorgung, Forschung und Lehre dar. Dies hat in der Vergangenheit an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) zur Einrichtung von Organkrebs- und Onkologischen Zentren geführt, die entsprechend der Anforderungen des Nationalen Zertifizierungsprogramms Krebs der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) erfolgreich implementiert wurden.

Gemeinsam bilden das CCC Hannover (Claudia von Schilling-Zentrum) und das UniversitätsKrebszentrum Göttingen (G-CCC) nun das CCC Niedersachsen. Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Einrichtung nach § 36a des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG).

Mit der Gründung des CCC Niedersachsen und dessen Weiterentwicklung nach den Kriterien der Deutschen Krebshilfe (DKH) für Onkologische Spitzenzentren wird dieser Weg an beiden hochschulmedizinischen Standorten vor allem zur Umsetzung einer multidisziplinären, qualitätsgesicherten onkologischen Versorgung, zur Förderung klinischer und translationaler Forschung und zur Vernetzung der onkologischen Leistungserbringer in Niedersachsen zum Wohle der Patientinnen und Patienten konsequent fortgeführt.

Das CCC Niedersachsen stellt eine Organisationsstruktur zur Verfügung, die die an der onkologischen Patientenversorgung sowie Forschung und Lehre beteiligten Kliniken und Institute, ein regionales Netzwerk onkologischer Partnereinrichtungen sowie weitere an der Krebsmedizin interessierte Einrichtungen umfasst.

Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, Menschen mit Krebserkrankungen in ganz Niedersachsen und den angrenzenden Regionen eine ganzheitliche Versorgung in allen Phasen der Erkrankung anzubieten. Mit der Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Nachsorge, Langzeitbetreuung und Rehabilitation in einem fach- und berufsgruppenübergreifendem Team aus Spezialisten werden alle Möglichkeiten zur Behandlung von Patientinnen und Patienten optimal genutzt. Die Forschungsorientierung führt durch frühzeitige Verfügbarkeit neuester Verfahren zur Verbesserung der Ergebnisse und Erhöhung der Heilungschancen. 

Gemeinsam mit allen Partnern des CCC Niedersachsen haben wir eine Forschungsstrategie entwickelt, die sich besonders auf die Entwicklung neuer Diagnostik- und Therapieansätze, die Durchführung klinischer Studien und andere Formen der patientennahen Forschung konzentriert und so Krebsforschung auf internationalem Niveau gewährleisten.

Ein besonderes Anliegen ist uns die hochwertige Aus-, Fort- und Weiterbildung von z.B. Medizinstudierenden, Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und anderen an der Krebsbehandlung beteiligten Berufsgruppen.

 

 

Die Webseite des Comprehensive Cancer Center Niedersachens (CCC-N) befindet sich derzeit im Aufbau.