Univ.-Prof. Dr. med. Peter Hillemanns

Expertenprofil

 

Curriculum vitae

Name: Univ.-Prof. Dr. med. Peter Hillemanns

Konfession: römisch-katholisch

  

Schulausbildung

1968-1972 Grundschule Loretto in Freiburg i. Br.

1972-1981 Bertholdgymnasium in Freiburg, Abitur 1981

 

Hochschulstudium

1982-1985 Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

1985-1986 Studium an der Universität Wien, Österreich

1987-1988 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

1989 Amerikanisches Examen für Mediziner (ECFMG)

1990 Promotion (Freiburg i. Br.), Abt. Molekularbiologie und Elektronenmikroskopie, Pathologisches Institut der Universität Wien (Prof. Dr. D. Kerjaschki).

 

Berufliche Tätigkeit, Weiterbildung und Qualifikationen

1988 - 1989 Grundwehrdienst als Stabsarzt (I. Gebirgsdivision, Bad Reichenhall)

1989 - 1990 Assistenzarzt im Pathologischen Institut der LMU München  (Direktor: Prof. Dr. M. Eder)

1990 - 1991 Forschungsstipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes am Department of Ob/Gyn Pathology, Columbia University, New York, USA (Prof. Dr. R. Richart, Prof. Dr. T.C. Wright)

1992 Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Großhadern der LMU München (Direktor Prof. Dr. H. Hepp)

1994; 1996 Forschungsaufenthalte am Department of Ob/Gyn Pathology, Columbia University New York, USA

1998 Leiter der Dysplasie-Sprechstunde

1999 Oberarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Großhadern LMU München

2001 Leiter „Gynäkologische Onkologie" der Frauenklinik Großhadern

Leiter des Onkologischen Forschungslabors der Frauenklinik

2001 Habilitation: „Neue Ansätze in Diagnostik und Therapie intraepithelialer Neoplasien des unteren Genitaltrakts"

2002 Leiter „Uterusmalignome" des Tumorzentrums München

2004 Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und stellv. Leiter Tumorzentrum, Friedrich-Schiller-Universität Jena

2005 Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Medizinische Hochschule Hannover

2010 Leiter des Trainingcenter European Board and College of Ob Gyn (EBCOG) Hannover

2012 Leitlinienkoordinator der S3 Leitlinie “Prävention des Zervixkarzinoms“ im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie AWMF, DKG und DKH

2012 Stellv. Vorsitzender der Studiengruppe Kolposkopie e.V.

2016-2018 Präsident der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

2019 Direktor des Comprehensive Cancer Center Hannover, Claudia von Schilling Krebszentrums (CCC Hannover), Stellv. Sprecher CCC-Niedersachsen (Medizinische Hochschule Hannover und Universitätsmedizin Göttingen)

2019 Nationale Dekade gegen Krebs, Arbeitgruppe Krebsprävention, Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Publikationen: siehe www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez hillemanns p [au]