Univ.-Prof. Dr. med. Peter Hillemanns

Expertenprofil

 

 

Prof. Dr. med. P. Hillemanns | Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Curriculum vitae

Name: Univ.-Prof. Dr. med. Peter Hillemanns

Konfession: römisch-katholisch

  

Schulausbildung

►  1968-1972 Grundschule Loretto in Freiburg i. Br.

►  1972-1981 Bertholdgymnasium in Freiburg, Abitur 1981

 

Hochschulstudium

►  1982-1985 Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

►  1985-1986 Studium an der Universität Wien, Österreich

►  1987-1988 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München

►  1989 Amerikanisches Examen für Mediziner (ECFMG)

►  1990 Promotion (Freiburg i. Br.), Abt. Molekularbiologie und Elektronenmikroskopie, Pathologisches Institut der Universität Wien (Prof. Dr. D. Kerjaschki).

 

Berufliche Tätigkeit, Weiterbildung und Qualifikationen

►  1988 - 1989 Grundwehrdienst als Stabsarzt (I. Gebirgsdivision, Bad Reichenhall)

►  1989 - 1990 Assistenzarzt im Pathologischen Institut der LMU München  (Direktor: Prof. Dr. M. Eder)

►  1990 - 1991 Forschungsstipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes am Department of Ob/Gyn Pathology, Columbia University, New York, USA (Prof. Dr. R. Richart, Prof. Dr. T.C. Wright)

►  1992 Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Großhadern der LMU München (Direktor Prof. Dr. H. Hepp)

►  1994; 1996 Forschungsaufenthalte am Department of Ob/Gyn Pathology, Columbia University New York, USA

►  1998 Leiter der Dysplasie-Sprechstunde

►  1999 Oberarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe - Großhadern LMU München

►  2001 Leiter „Gynäkologische Onkologie" der Frauenklinik Großhadern

Leiter des Onkologischen Forschungslabors der Frauenklinik

►  2001 Habilitation: „Neue Ansätze in Diagnostik und Therapie intraepithelialer Neoplasien des unteren Genitaltrakts"

►  2002 Leiter „Uterusmalignome" des Tumorzentrums München

►  2004 Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und stellv. Leiter Tumorzentrum, Friedrich-Schiller-Universität Jena

►  2005 Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Medizinische Hochschule Hannover

►  2010 Leiter des Trainingcenter European Board and College of Ob Gyn (EBCOG) Hannover

►  2012 Leitlinienkoordinator der S3 Leitlinie “Prävention des Zervixkarzinoms“ im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie AWMF, DKG und DKH

►  2012 Stellv. Vorsitzender der Studiengruppe Kolposkopie e.V.

►  2016-2018 Präsident der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

►  2019 Direktor des Comprehensive Cancer Center Hannover, Claudia von Schilling Krebszentrums (CCC Hannover), Stellv. Sprecher CCC-Niedersachsen (Medizinische Hochschule Hannover und Universitätsmedizin Göttingen)

►  2019 Nationale Dekade gegen Krebs, Arbeitgruppe Krebsprävention, Bundesministerium für Bildung und Forschung

 

Publikationen:

siehe www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez hillemanns p [au]