Kompetenzzentrum für geschlechtersensible Medizin

Das Kompetenzzentrum für geschlechtersensible Medizin an der MHH wurde am 18. Dezember 2009 gegründet und soll langfristig der weiteren Vernetzung und Unterstützung aller am Thema „Medizin und Geschlecht“ Interessierten dienen und die Thematik an der MHH auf eine neue Ebene bringen. Im Besonderen soll eine geschlechtersensible Terminologie gefestigt und etabliert werden.

 

Kernziele des Kompetenzzentrums

  • geschlechterspezifisches Vorgehen als Qualitätskriterium in der Medizin zu etablieren
  • in der Medizin eine Differenzierung nach Geschlecht den bisher etablierten Unterscheidungskriterien ‚gesund/krank’ und ‚jung/alt’ gleichwertig an die Seite zu stellen
  • ein Netzwerk für geschlechtersensible Lehre, Forschung, Krankenversorgung und Weiterbildung auszubauen bzw. zu begründen, wobei der Schwerpunkt zunächst im Bereich der Lehre liegen soll; in die Vernetzung sollen besonders auch wissenschaftliche Fachgesellschaften einbezogen werden
  • fächerübergreifend Informationen zu geschlechtersensibler Medizin, insbesondere über neue Literatur bekannt zu machen
  • die Terminologie der geschlechtersensiblen Medizin zu festigen.

 

Fernziele des Zentrums

  • möglichst alle Fächer in die Aktivitäten des Zentrums einzubeziehen
  • Kooperationen für Drittmittelanträge in der Forschung anzubahnen und zu unterstützen
  • das Zentrum materiell abzusichern
  • eine Professur für geschlechtersensible Medizin an der MHH in einem noch zu bestimmenden Fach einzurichten

    Mitglieder und Kontakt

    Ansprechpersonen:

    Sprecherin des Kompetenzzentrum

    Dr. phil. Bärbel Miemietz

    stellv. Sprecherin des Kompetenzzentrums

    Prof'in Dr. Dr. Anette Melk

     

    Mitglieder (Stand 16.05.2019):     

    Dr. Elena Andreeva - Rehabilitationsmedizin

    Andrea Bökel - Rehabilitationsmedizin

    Prof'in Dr. Marie-Luise Dierks - Epidemiologie

    Dr. Jelena Epping - Institut für Soziologie

    Prof'in Dr. Christine Falk - Transplantationsimmunologie, IFB-Tx  

    Prof. Dr. Arnold Ganser - Hämatologie, Hämostaseologie, Onkologie u. Stammzelltransplantation

    Prof. Dr. Siegfried Geyer - Medizinische Soziologie

    Dr. Annika Gottschling-Lang - Rehabilitationsmedizin

    Prof'in Dr. Faikah Güler - Nephrologie

    Prof. Dr. Christoph Gutenbrunner - Rehabilitationsmedizin

    Prof. Dr. Hermann Haller - Nephrologie

    Prof’in Dr. Denise Hilfiker-Kleiner - Kardiologie und Angiologie

    Dr. Birgit Hoffmann-Castendiek - Pneumologie

    Prof. Dr. Ingo Just - Toxikologie

    Prof. Dr. Wolfgang Koppert - Anästhesiologie und Intensivmedizin

    Prof’in Dr. Karin Lange - Medizinische Psychologie

    Prof’in Dr. Dr. Anette Melk - Pädiatrische Nieren-, Leber-, und Stoffwechselerkrankungen 

    Dr. Bärbel Miemietz - Gleichstellungsbüro

    Tina Passmann - Pädiatrische Nierenerkrankungen

    Prof. Dr. Martin Ptok - Phoniatrie/Pädaudiologie

    Lena Röbbel - Medizinische Soziologie

    Prof’in Dr. Brigitte Schlegelberger - Zell- und Molekularpathologie

    PD Dr. Bernhard Schmidt - Nephrologie

    Prof. Dr. Nils Schneider - Allgemeinmedizin

    Dr. Monika Schwarze - Rehabilitationsmedizin

    Prof'in Dr. Sandra Steffens - Studiendekanat/Lehr- und Lernforschung

    Prof'in Dr. Renata Stripecke - Regenerative Immuntherapien

    Prof. Dr. Dirk Stichtenoth - Klinische Pharmakologie

    PD Dr. Stephanie Stiel - Allgemeinmedizin

    Prof’in Dr. Meike Stiesch - Zahnärztliche Prothetik

    PD Dr. Corinna Trebst - Neurologie

    Prof. Dr. Peter Vogt - PHW-Chirurgie

    Prof'in Dr. Ulla Walter - Epidemiologie

    Prof. Dr. Tobias Welte - Pneumologie

    Prof'in Dr. Tanja Zimmermann - Psychosomatik