Publizieren und Open Access

©HTTPS://PIXABAY.COM/DE/
Open-Access-Publikationsfonds

Mit dem DFG-Publikationsfonds 2019 unterstützt die MHH ihre Angehörigen bei der Publikation in reinen (goldenen) Open-Access-Zeitschriften. Gefördert werden Artikel in den Zeitschriften, die im D…

Publikationsfonds
Wege und Umsetzungen von Open-Access-Veröffentlichungen

Open-Access-Zeitschriften sind wissenschaftliche Fachzeitschriften, die nach den Prinzipien des Open Access frei über das Internet zugänglich sind. Die elektronische Veröffentlichung von…

Wege und Umsetzungen
Publikationsrabatte/Verlagsvereinbarungen

Derzeit sind für die Autorinnen und Autoren der MHH die folgenden Rabatte bei Open-Access-Publikationen auf dem goldenen und hybriden Weg verhandelt:

Publikationsrabatte/Verlagsvereinbarungen
Publikationsserver

Für die Open-Access-Veröffentlichung von wissenschaftlichen Publikationen, Kongressbeiträgen und offiziellen MHH-Veröffentlichungen steht der Publikationsserver der MHH zur Verfügung.

Publikationsserver

Auffinden freier Publikationen

Für die Suche nach frei zugänglichen Volltexten bieten sich folgende Recherchetools an:

Suche nach seriösen  Verlagen

Die überwältigende Anzahl von Zeitschriften sorgt häufig für Unsicherheit bei der Frage nach dem richtigen Journal für die eigene Veröffentlichung. Folgende Informationen geben eine Hilfestellung:

DOAJ:

Im Directory of Open Access Journals kann sowohl nach qualitätsgeprüften Open-Access-Zeitschriften als auch nach einzelnen Artikeln, die frei zugänglich sind, gesucht werden.

OASPA:

(Open Access Scholarly Publishers Association) ist eine Vereinigung von Verlagen, die sich mit einem strengen Review-Prozess den wissenschaftlichen Standards verpflichten.

BASE:

Die Bielefeld Academic Search Engine ist eine der weltweit größten Suchmaschinen für wissenschaftliche Dokumente im World Wide Web. Ca. 60% aller dort indexierten Dokumente sind im Volltext frei zugänglich.

COPE:

(Commitee of Publication Ethics) stellt Standards für den Publikationsprozess und besonders dem Peer-Review zur Verfügung. Einige Zeitschriften benennen für die Autorinnen und Autoren ethische Regeln.

Unpaywall:

Bei Online-Artikeln, auf deren Volltexte wegen einer Bezahlschranke (Paywall) nicht zugegriffen werden kann, zeigt das Browser Plug-in Unpaywall  online, ob es eine frei zugängliche Version des Artikels gibt. Es steht für Firefox  und Google Chrome zur Verfügung.

Think.Check.Submit.:

Konkrete Fragestellungen bei der Zeitschriftenauswahl  bietet die Checkliste von Think.Check.Submit. 

 

DOAJ:

Im DOAJ (Directory of Open Access Journals) kann sowohl nach qualitätsgeprüften Open-Access-Zeitschriften als auch nach einzelnen Artikeln, die frei zugänglich sind, gesucht werden.

 

 

Publikationsberatung

Annette Spremberg Tel.: +49(0)511 532-6606 Fax: +49(0)511 532-6607
Petra Ohlbrecht Tel.: +49(0)511 532-3339 Fax: +49(0)511 532-6607