Querschnittsbereich 13 - Palliativmedizin

Einfluss eines strukturierten, schriftlichen Feedbacks auf Inhalt, Qualität und Aufbau der Vorlesungsreihen im Modul Palliativmedizin

Studierende im Hörsaal

Hintergrund

Das Querschnittsfach Palliativmedizin (Q13) ist seit dem Jahr 2009 in der ärztlichen Approbationsordnung verankert. Es bietet alle Möglichkeiten, um bereits im Medizinstudium die Versorgung von Menschen am Lebensende in der ganzen Breite zu unterrichten. Das Modul Palliativmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover wird seit dem Studienjahr 2018/19 durch das Institut für Allgemeinmedizin verantwortet und wurde inhaltlich sowie strukturell neu aufgestellt.

Ziele und Vorgehen

Diese prospektive Studie soll den Einfluss eines strukturierten, schriftlichen Feedbacks auf Inhalt, Qualität und Aufbau der Vorlesungsreihe im seit dem Studienjahr 2018/19 neu konzipierten Modul Palliativmedizin im 5. Studienjahr untersuchen. Dabei werden die jeweils gelesenen Vorlesungen des Moduls im Studienjahr 2018/19 anhand eines standardisierten Fragebogens evaluiert, anschließend in Form eines schriftlichen Feedbacks an die Dozierenden geschickt und im darauffolgenden Tertial erneut evaluiert.

Kooperationen

Die Umsetzung des Projektes erfolgt in Kooperation mit Frau Prof.‘in Sandra Steffens aus dem Studiendekanat (Bereich Curriculumentwicklung) und in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Volker Paulmann aus dem Evaluationsbüro. Die Evaluationen erfolgen durch unser studentisches AG-Mitglied Herrn Vincent Lubbe.


Lageplan der MHH. Gebäude K23 ist umkreist.

Querschnittsbereich 13 - Palliativmedizin - Kontakt

Ansprechpartner:

Dr. Kambiz Afshar

E-Mail: afshar.kambiz@mh-hannover.de

 

Anschrift:

Medizinische Hochschule Hannover

Institut für Allgemeinmedizin

Carl-Neuberg-Straße 1

30625 Hannover