Aktuelle Informationen, Veranstaltungen und Termine

MRT Arbeitskreis

Nachdem wir im vergangenen Jahr leider die Mehrheit unserer geplanten Fortbildungen aufgrund der COVID 19-Pandemie absagen mussten, freuen wir uns darauf die lange Tradition des MRT Arbeitskreises an der MHH am 21. April 2021 nun fortsetzen zu können. Wir hoffen sehr, Sie als regelmäßige Teilnehmer des Arbeitskreises begrüßen zu dürfen und freuen uns auf anregende Diskussionen mit Ihnen und den Vortragenden.

Wir sind fest entschlossen, alle geplanten Termine als Präsenzveranstaltungen abzuhalten. Sollte dies nicht möglich sein, können wir kurzfristig auf ein digitales Format wechseln. Hierzu werden wir Sie dann vorab per E-Mail informieren. Weitere Information zu den einzelnen Veranstaltungen erhalten Sie zusätzlich über die Internetseite unseres Instituts.

 

Flyer (2021)


Entwicklung eines Mikrowellengenerator-Schirmgehäuses für die Mikrowellenablationstherapie

copyright: Löning.J./Mhh/Experimentelle Radiologie

Seit Oktober 2020 arbeitet Herr Joaquin Löning bei Herrn Dr. Bennet Hensen in der Arbeitsgruppe Interventionelle MRT.  Hier hat er in Kooperation mit dem Forschungscampus STIMULATE an einer Methode zur Vebesserung der MR-Verträglichkeit von Mikrowellenablationsgeneratoren gearbeitet.  

weitere Informationen finden Sie hier:


3D-Thermometrie mittels einer Radial Vibe Stack of Stars Sequenz

In Ihrer Arbeit „3D-Thermometrie mittels einer Radial Vibe Stack of Stars Sequenz“ beschäftigt sich Karen Meyer zu Hartlage (Medizinische Hochschule Hannover) mit der Möglichkeit einer nicht-invasiven Temperaturüberwachung während einer MRT-Untersuchung. Dies ist insbesondere bei der Überwachung von MRT-gestützten minimalinvasiven Thermoablationen hilfreich. Die 3D-Thermometrie bietet die Möglichkeit, bei einer hohen zeitlichen und räumlichen Auflösung das gesamte Ablationsvolumen abzudecken.
Anhand von im Phantom durchgeführten Mikrowellenablationen konnte Karen im Rahmen ihrer Bachelorarbeit die Nutzbarkeit der „Stack of Stars“-Sequenz zur Überwachung von Thermoablationen in der Leber nachweisen und erste vielversprechende Ergebnisse erzielen.
In folgendem Artikel finden

Sie eine ausführlichere Erläuterung zum Thema finden Sie hier


Magna Cum Laude Merit Award

Die International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) hat Herrn Dr. rer. nat. Agilo Kern, Physiker in der Arbeitsgruppe kardio-pulmonale Bildgebung (Leitung Prof. Dr. Vogel-Claussen), bei der ISMRM & SMRT 2021 Virtual Conference für seinen Beitrag mit dem Magna Cum Laude Merit Award ausgezeichnet.

Titel seiner Arbeit:  "Pulmonary acinar structure and function assessed by hyperpolarized 129Xe stimulated echo NMR"

Koautoren:  Marcel Gutberlet, Frank K. Wacker, Jens Vogel-Claussen, Jens Hohlfeldt


Magna Cum Laude Merit Award

Die International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) hat Herrn Dr. rer. nat. Filip Klimeš, Ingenieur in der Arbeitsgruppe kardio-pulmonale Bildgebung (Leitung Prof. Dr. Vogel-Claussen), bei der ISMRM & SMRT 2021 Virtual Conference für seinen Beitrag mit dem Magna Cum Laude Merit Award ausgezeichnet.

Titel seiner Arbeit:  "Registration on different lung volumes and its influence on venlaon and perfusionparameters derived by phase-resolved funconal lung MRI"

Koautoren:  Andreas Voskrebenzev, Lea Behrendt,  Marcel Gutberlet, Gesa Pöhler, Till Kaireit, Cristian Crisosto, Frank Wacker, Jens Vogel-Claussen 

 


Magna Cum Laude Merit Award

 

Die International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) hat Herrn Arnd Jonathan Obert, Physik Doktorand in der Arbeitsgruppe kardio-pulmonale Bildgebung (Leitung Prof. Dr. Vogel-Claussen), bei der ISMRM & SMRT 2020 Virtual Conference für seinen Beitrag mit dem Magna Cum Laude Merit Award ausgezeichnet.

Titel seiner Arbeit:  "Volume-controlled 19F MR imaging of fluorinated gas wash-in"

Koautoren:  Marcel Gutberlet, Agilo Luitger Kern, Frank K. Wacker, Jens Vogel-Claussen


Hans-Meyer-Stipendium

copyright:Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH

Die Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt hat Herrn Agilo Kern, Physiker im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, das Hans-Meyer-Stipendium für seine Arbeit "Untersuchung von Ventilation, Perfusion und Struktur der Lunge in pädiatrischen Mukoviszidose-Patienten mittels 129Xe-MRT" verliehen. Die Preisverleihung fand während des diesjährigen Radiologiekongress Nord in Hamburg statt.


COVID-19

DeGIR Zentrum

Die MHH ist als ausgewiesenes Zentrum für interventionell-radiologische Behandlungen in der Gefäßmedizin, Schmerztherapie und bei onkologischen Erkrankungen zertifiziert. Dieses Gütesiegel, mit dem die DeGIR erstmals eine Universitätsradiologie zertifiziert hat, bestätigt die hohe Qualität der interventionellen Radiologie der MHH aber auch die exzellente interdisziplinäre Einbindung.

  Zertifikat


Zertifizierter Kooperationspartner

Das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist Zertifizierter Kooperationspartner der

Deutschen Krebsgesellschaft e.V. 

Hauttumorzentrum Hannover (HTZH)

Onkologisches Zentrum des CCC Hannover (Claudia von Schilling-Zentrum)

 


Archiv Informationen