Aktuelle Informationen, Veranstaltungen und Termine

13. Interventionelles MRI Symposium

copyright: iMRI

Das 13. Interventionelle MRI Symposium wird nach Pandemiebedingter Pause am 14. und 15. Oktober 2022 in Leipzig in Kooperation mit der MHH organisiert und durchgeführt. Das letzte der normalerweise alle 2 Jahre durchgeführten Symposien fand 2018 in Boston statt. Die Abstrakt Einreichung ist bis zum 1. Juli 2022 möglich.

www.imri2020.org

 


Bessere CT Bilder und eine niedrigere Strahlendosis für unsere Patientinnen und Patienten

copyright: Karin Kaiser/MHH
Oberärztin Professorin Dr. Kristina Imeen Ringe, Leiterin des Bereichs Computertomografie, gemeinsam mit Professor Wacker und Professor Lammert an dem neuen CT-Gerät copyright: Karin Kaiser/MHH

Die MHH nimmt hochmodernen quantenzählenden Computertomographen NAETOM Alpha in Betrieb: das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist eine der wenigen Kliniken weltweit, die diese Technologie ab sofort einsetzt.

Medizinische Hochschule Hannover : Bessere Bilder, weniger Strahlen: MHH nimmt hochmodernes CT-Gerät in Betrieb


KI-basierte Bildanalyse und automatisierte Befundvorlagen

Diagnostische und Interventionelle Radiologie MHH
Multiplanare Rekonstruktion einer abdominellen Computertomographie. Automatisch segmentiert wurden die Leber (lila Umrandung) sowie ein Tumor im Segment VIII/VII.

Wissenschaftler des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Medizinischen Hochschule Hannover forschen gemeinsam mit der Universitätsmedizin Mannheim, Fraunhofer MEVIS, Visage Imaging GmbH und Smart Reporting in einem BMBF-geförderten Projekt an einem KI-basierten Systems zur Entscheidungsunterstützung. Dabei soll die komplexe Behandlung von bösartigen Tumoren der Leber leitlinienkonform strukturiert und präsentiert werden. Zentraler Teil des Projektes ist die Aufarbeitung von Magnetresonanztomographie und Computertomographie-Bildern. Aktuell befindet sich das offiziell bis Mai 2022 geplante Projekt in der klinischen Testphase.

Weitere Details:

radiologiemagazin

idw


Entwicklung eines Mikrowellengenerator-Schirmgehäuses für die Mikrowellenablationstherapie

copyright: Löning.J./Mhh/Experimentelle Radiologie

Seit Oktober 2020 arbeitet Herr Joaquin Löning bei Herrn Dr. Bennet Hensen in der Arbeitsgruppe Interventionelle MRT.  Hier hat er in Kooperation mit dem Forschungscampus STIMULATE an einer Methode zur Vebesserung der MR-Verträglichkeit von Mikrowellenablationsgeneratoren gearbeitet.  

weitere Informationen finden Sie hier:


3D-Thermometrie mittels einer Radial Vibe Stack of Stars Sequenz

In Ihrer Arbeit „3D-Thermometrie mittels einer Radial Vibe Stack of Stars Sequenz“ beschäftigt sich Karen Meyer zu Hartlage (Medizinische Hochschule Hannover) mit der Möglichkeit einer nicht-invasiven Temperaturüberwachung während einer MRT-Untersuchung. Dies ist insbesondere bei der Überwachung von MRT-gestützten minimalinvasiven Thermoablationen hilfreich. Die 3D-Thermometrie bietet die Möglichkeit, bei einer hohen zeitlichen und räumlichen Auflösung das gesamte Ablationsvolumen abzudecken.
Anhand von im Phantom durchgeführten Mikrowellenablationen konnte Karen im Rahmen ihrer Bachelorarbeit die Nutzbarkeit der „Stack of Stars“-Sequenz zur Überwachung von Thermoablationen in der Leber nachweisen und erste vielversprechende Ergebnisse erzielen.
In folgendem Artikel finden

Sie eine ausführlichere Erläuterung zum Thema finden Sie hier


Magna Cum Laude Merit Award

Die International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) hat Herrn Dr. rer. nat. Agilo Kern, Physiker in der Arbeitsgruppe kardio-pulmonale Bildgebung (Leitung Prof. Dr. Vogel-Claussen), bei der ISMRM & SMRT 2021 Virtual Conference für seinen Beitrag mit dem Magna Cum Laude Merit Award ausgezeichnet.

Titel seiner Arbeit:  "Pulmonary acinar structure and function assessed by hyperpolarized 129Xe stimulated echo NMR"

Koautoren:  Marcel Gutberlet, Frank K. Wacker, Jens Vogel-Claussen, Jens Hohlfeldt


Magna Cum Laude Merit Award

Die International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) hat Herrn Dr. rer. nat. Filip Klimeš, Ingenieur in der Arbeitsgruppe kardio-pulmonale Bildgebung (Leitung Prof. Dr. Vogel-Claussen), bei der ISMRM & SMRT 2021 Virtual Conference für seinen Beitrag mit dem Magna Cum Laude Merit Award ausgezeichnet.

Titel seiner Arbeit:  "Registration on different lung volumes and its influence on venlaon and perfusionparameters derived by phase-resolved funconal lung MRI"

Koautoren:  Andreas Voskrebenzev, Lea Behrendt,  Marcel Gutberlet, Gesa Pöhler, Till Kaireit, Cristian Crisosto, Frank Wacker, Jens Vogel-Claussen 

 


Magna Cum Laude Merit Award

 

Die International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM) hat Herrn Arnd Jonathan Obert, Physik Doktorand in der Arbeitsgruppe kardio-pulmonale Bildgebung (Leitung Prof. Dr. Vogel-Claussen), bei der ISMRM & SMRT 2020 Virtual Conference für seinen Beitrag mit dem Magna Cum Laude Merit Award ausgezeichnet.

Titel seiner Arbeit:  "Volume-controlled 19F MR imaging of fluorinated gas wash-in"

Koautoren:  Marcel Gutberlet, Agilo Luitger Kern, Frank K. Wacker, Jens Vogel-Claussen


Hans-Meyer-Stipendium

copyright:Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH

Die Röntgengesellschaft von Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt hat Herrn Agilo Kern, Physiker im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, das Hans-Meyer-Stipendium für seine Arbeit "Untersuchung von Ventilation, Perfusion und Struktur der Lunge in pädiatrischen Mukoviszidose-Patienten mittels 129Xe-MRT" verliehen. Die Preisverleihung fand während des diesjährigen Radiologiekongress Nord in Hamburg statt.


COVID-19

DeGIR Zentrum

Die MHH ist als ausgewiesenes Zentrum für interventionell-radiologische Behandlungen in der Gefäßmedizin, Schmerztherapie und bei onkologischen Erkrankungen zertifiziert. Dieses Gütesiegel, mit dem die DeGIR erstmals eine Universitätsradiologie zertifiziert hat, bestätigt die hohe Qualität der interventionellen Radiologie der MHH aber auch die exzellente interdisziplinäre Einbindung.

  Zertifikat


Zertifizierter Kooperationspartner

Das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie ist Zertifizierter Kooperationspartner der

Deutschen Krebsgesellschaft e.V. 

Hauttumorzentrum Hannover (HTZH)

Onkologisches Zentrum des CCC Hannover (Claudia von Schilling-Zentrum)

 


Archiv Informationen