Kinderradiologie an der MHH

Willkommen im Arbeitsbereich Kinderradiologie!

Das Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin der MHH ist ein hochspezialisiertes Kinderkrankenhaus der Maximalversorgung mit zahlreichen klinischen Schwerpunkten, darunter angeborene Herzfehler, Organtransplantationen, Tumoren, Nieren-, Leber-, Darm- oder Lungenerkrankungen. Die operative Therapie von Kindern und Jugendlichen erfolgt durch die Klinik für Kinderchirurgie, die ebenfalls in den Räumen der Kinderklinik integriert ist. Eine Schlüsselrolle bei der Diagnostik einer Erkrankung kommt der Radiologie mit ihren verschiedenen bildgebenden Verfahren zu. Die Kinderradiologie – als ein Teilgebiet der Radiologie – versorgt stationäre und ambulante Kinder und Jugendliche und wendet dabei alle zur Verfügung stehenden bildgebenden Modalitäten an. Dabei ist es uns ein Anliegen, die spezifischen Herausforderungen unserer jungen Patienten zu berücksichtigen. Die diagnostischen Verfahren der Kinderradiologie sind angepasst an das besondere Krankheitsspektrum, dazu gehören angeborene Fehlbildungen oder spezielle Infektions- und Tumorerkrankungen, an das Einhalten eines sehr sorgfältigen Strahlenschutzes und an die jeweilige Reife der Kinder.


Kontakt / Anfahrt und Terminvereinbarung

Röntgenaufnahmen werden jederzeit und ohne Voranmeldung von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 15:00 Uhr - Röntgenanmeldung/ Raum 2060 - durchgeführt. Die Räume der Kinderradiologie (für Röntgen-, Durchleuchtungsuntersuchungen, Sonografie) finden Sie an der MHH im Gebäude K10 (Kinderklinik), Ebene S0. siehe Lageplan

Knochendichtemessungen, CT- und MRT-Untersuchungen werden im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie durchgeführt; die Zentrale Patientenanmeldung für  diese Untersuchungen finden Sie im Gebäude K5, Ebene H0.

 

Für sonstige kinderradiologische Untersuchungen vereinbaren Sie bitte einen Termin:

  • Sekretariat Kinderradiologie (Mo. bis Fr. 9:00 -15:00 Uhr) Tel.: 0511-532-3019; Fax: 0511-532-8291

Frau Tanja Gosewisch      E-Mail: gosewisch.tanja@mh-hannover.de oder kinderradiologie@mh-hannover.de

 

  • Anmeldung der Kinderradiologie (Mo. bis Fr. 8:00 - 16:00 Uhr)  Tel.: 0511-532-3240 oder 0176-1532-3240; Fax: 0511-532-8291
  • Privatsprechstunde über Sekretariat Kinderradiologie  Tel.: 0511-532-3019

 

Für medizinische Notfälle außerhalb der Sprechzeiten ist die Notaufnahme der Kinderklinik rund um die Uhr für Sie da.

 

 

Kinderradiologisches Team

 
  • Univ.-Prof. Dr. med. Dipl. journ. Diane Renz
 

Leiterin des Arbeitsbereichs Kinderradiologie

 
  • Dr. med. Martha Dohna
 
Oberärztin
 
  • Dr. med. Amelie von Schneider-Egestorf
 
Fachärztin
 
  • Dr. med. Carolin Huisinga
 
Fachärztin
Medizinisch-technische Radiologieassistenz  
 
  • Heiko Meyer
  • Kira Kämpfer
  • Margitta Hobert
 

MTRA-Team aus dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

 
  • Tanja Gosewisch
 

Sekretariat

 

Für unsere jungen Patienten bieten wir das gesamte Spektrum einer qualitativ hochwertigen bildgebenden Diagnostik mit moderner Technologie, aufgeteilt in die folgenden unterschiedlichen radiologischen Modalitäten, an:

  • Röntgen und Durchleuchtung; in den Räumen der Kinderklinik stehen eine Röntgen- sowie eine Durchleuchtungsanlage bereit.

  • Sonografie (in den Räumen der Kinderklinik); die Arbeitsbereichsleiterin der Kinderradiologie ist Ausbilderin (Stufe II Radiologie) der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) und verfügt über die DEGUM-Stufe I (Pädiatrische Sonografie).

  • Knochendichtemessung (in den Räumen des Institutes für Diagnostische und Interventionelle Radiologie) mittels eines modernen Dual-Energie-Röntgen-Absorptiometrie-Gerätes („Dual energy X-ray absorptiometry“, DXA)

  • Computertomografie; in den Räumen des Institutes für Diagnostische und Interventionelle Radiologie steht ein moderner, sehr schneller 256-Zeilen-Computertomograf (2 x 128 Zeilen in "Dual-Source"-Technik mit 2 Röntgenröhren und 2 Detektoren) mit optimierter Exposition von Röntgenstrahlen zur Verfügung.

  • Magnetresonanztomografie mit 1,5- und 3 Tesla-Geräten in den Räumen des Institutes für Diagnostische und Interventionelle Radiologie.

Lehre und Forschung in der Kinderradiologie

Neben der klinischen Patientenversorgung sind uns die Lehre mit der Ausbildung von Studierenden der Medizin und die wissenschaftliche Forschung ein wichtiges Anliegen. Aktuelle Forschungsprojekte beruhen auf der Evaluation und Optimierung von CT- und MRT-Untersuchungen. Falls Sie Anregungen und Fragen zu Lehre und Wissenschaft haben, z.B. an einer Hospitation/ einer Famulatur oder einer wissenschaftlichen Kooperation interessiert sind, können Sie jederzeit auf uns zugehen.