Dr. Florian Funer

Veröffentlichungen

 

Originalarbeiten (Peer-Reviewed):

  • FUNER, F. (2022): Identifikation und Rekonstruktion: Zur Komplexität von Einwilligungsfähigkeit und Willensexploration in der klinischen Praxis. In: M. Fuchs u. a. (Hg.), Der Patientenwille und seine (Re )Konstruktion. Historische Genese, normative Relevanz und medizinethische Aktualität. Springer. [Im Erscheinen]
  • FUNER, F. (2022): The Deception of Certainty: how Non-Interpretable Machine Learning Outcomes Challenge the Epistemic Authority of Physicians. A deliberative-relational Approach. In: Medicine, Health Care and Philosophy 25. [Im Erscheinen] 
  • FUNER, F. (2022): Accuracy and Interpretability: Struggling with the Epistemic Foundations of Machine Learning-Generated Medical Information and their Practical Implications for the Doctor-Patient-Relationship. In: Philosophy & Technology 35(5). DOI: 10.1007/s13347-022-00505-7
  • FUNER, F. (2021): Patient – Arzt – Algorithmus: Ethische und kommunikative Erwägungen zu einer KI-gestützten Beziehung. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 67(3): 367–379. DOI: 10.14623/zfme.2021.3.367-380
  • FUNER, F. (2020): Auf dem Weg zum digitalen homo vitruvianus? Medizinisches Selftracking und digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) zwischen Empowerment und Kontrollverlust. In: Ethik in der Medizin 33(1): 13–30. DOI: 10.1007/s00481-020-00602-1 [prämiert mit dem Nachwuchspreis der Akademie für Ethik in der Medizin]
  • FUNER, F. (2020): Beendigung medizinischer Behandlung bei akuter Ressourcenknappheit (sog. Triage-Situationen) – Handlungstheoretische Analyse und ethische Problematisierung. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 66(4): 489–508. DOI: 10.14623/zfme.2020.4.489-508
  • SALKOVIC, D., HOBERT, M. A., BELLUT, C., FUNER, F., RENNO, S., HAERTNER, L., HASMANN, S. E., STAEBLER, J., SÜNKEL, U., FALLGATTER, A. J., ESCHWEILER, G. W., MAETZLER, W. (2017): Evidence for a Selectively Regulated Prioritization shift depending on Walking Situations in Older adults. In: Frontiers in Aging Neuroscience 9(75). DOI: 10.3389/fnagi.2017.00075

 

Rezensionen & Sonstiges:

  • Funer, F. (2022): Rezension zu „Kruse, A. (2021): Vom Leben und Sterben im Alter. Wie wir das Lebensende gestalten können, Stuttgart (Kohlhammer Verlag)“. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 68(2): 258–260.
  • WIERTZ, S., URSIN, F., LIEDTKE, W., KARSCHUCK, P., HARTMANN, K. V., FUNER, F. (2021): Digitalisierung, Daten und KI in Medizin und Pflege. Virtuelles Nachwuchskolloquium des „Netzwerks Junge Medizinethik“ (JMED). In: Ethik in der Medizin 33(3): 415–420. DOI: 10.1007/s00481-021-00650-1
  • FUNER, F. (2021): Rezension zu „Streeck, N. (2020): Jedem seinen eigenen Tod. Authentizität als ethisches Ideal am Lebensende, Dissertationsschrift, Frankfurt/New York (Campus Verlag)“. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 67(3): 427–429.
  • FUNER, F. (2021): Rezension zu „Mitscherlich-Schönherr, O. (Hrsg.) (2019): Gelingendes Sterben. Zeitgenössische Theorien im interdisziplinären Dialog (Studien in philosophischer Anthropologie, Bd. 1), Berlin/Boston (De Gruyter)“. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 67(1): 123–126.
  • FUNER, F. (2020): Rezension zu „Gutmann, J. (2019): Humane Psychiatrie. Psychosoziale Versorgung zwischen Anspruch und Wirklichkeit, Stuttgart (Kohlhammer)“. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 66(2): 263–266.

 

Veröffentlichte Qualifikationsarbeiten:

  • FUNER, F. (2020): Veränderungen des Armschwungs während des Gehens als Prodromalmarker des idiopathischen Parkinson-Syndroms. Dissertationsschrift, Tübingen.
  • FUNER, F. (2020): „Das Konzil hat einen Anfang für den aggiornamento, für die Erneuerung, gesetzt […]: den Anfang des Anfangs.“ (Karl Rahner) – Die Wirkung des Zweiten Vatikanischen Konzils und der Beginn seines Rezeptions- und Transformationsprozesses im Bistum Rottenburg (1959–1971). Magisterarbeit, Rottenburg/Tübingen. [prämiert mit dem Bischof-Carl-Joseph-von-Hefele-Preis]
  • Ausschnitte hieraus: Funer, F. (2022): „Es ist einfach ein geschichtliches Ereignis ersten Ranges, ein geistiger Aufbruch der Kirche, eine Erneuerung, deren Bedeutung erst in den kommenden Jahren ganz verstanden wird.“ (Carl Joseph Leiprecht) – Rezeption und Transformation während und nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil im Bistum Rottenburg. In: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 41. [Im Erscheinen]