Prof. Dr. Ulrike Köhl

Institut für Zelltherapeutika

Koehl.Ulrike@mh-hannover.de

Synopsis

Die individuelle Behandlung von Patienten mit zell-basierten Therapien nach Stammzell- und Organtransplantation kann den Anti-Tumor-Effekt, die Toleranzentwicklung und die Erholung des Immunsystems fördern und somit helfen, langfristig das Überleben der Patienten nach Transplantation zu erhöhen. Im Institut für Zelltherapeutika werden neue zell-basierte Therapien (Advanced Therapy Medicinal Products (ATMPs)) entwickelt und in 3 Reinräumen unter good manufacturing practice (GMP) Bedingungen hergestellt. Neben der vorliegenden Herstellungserlaubnis für verschiedene Präparationen von Stammzelltransplantaten und antigen-spezifischen T-Zellen, liegt der weitere Fokus auf regulatorischen T-Zellen, Natürlichen Killer Zellen, mesenchymalen Stammzellen und gen-manipulierten Effektor Zellen. Als Core Facility des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum für Transplantation (IFB-Tx) geschieht dies in enger Kooperation mit den verschiedenen Forschergruppen.

AG Köhl