Ausbildung

Industriemechaniker(in) Fachrichtung „Feingerätebau“

Copyright: medJUNGE

In den Zentralen Forschungswerkstätten, Abt. Gerätebau, gibt es sechs Ausbildungsplätze. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.

Die Auszubildenden erlernen während der dreieinhalbjährigen Ausbildung alle notwendigen handwerklichen und theoretischen Kentnisse ihres Berufes. Neben dem Feilen, Sägen, Kleben und Schweißen sind dies das Verstehen und Umsetzen von technischen Zeichnungen sowie das maschinelle Zerspanen von Werkstoffen mit Fräs-, Dreh- und Bohrmaschinen.


Programmierung einer CNC-Maschine. Copyright: Medizinische Hochschule Hannover

Die Auszubildenden bearbeiten verschiedene Metalle und Kunststoffe und erstellen Programme für computergesteuerte CNC-Werkzeugmaschinen. Ein weiterer Inhalt der Ausbildung besteht in der Vermittlung von Grundlagen der Pneumatik und Elektropneumatik.

Die zum größten Teil selbst gefertigten Bauteile werden von den Auszubildenden nach Arbeitsplänen und technischen Zeichnungen zu kleinen und äußerst präzise funktionierenden Geräten montiert, in Betrieb genommen und auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft.

Die Ausbildung endet mit dem Bestehen der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

 

Schulische Voraussetzung:
min. guter Realschulabschluß oder Fachabitur.

Ansprechpartner/Ausbilder:
Helge Weiß
Tel. (0511) 532 2732
weiss.helge@mh-hannover.de

 

Postanschrift:
Medizinische Hochschule Hannover
Zentrale Forschungswerkstätten
OE 8810
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover


Copyright: medJUNGE