Gnotobiotisches Labor

Die Pathophysiologie vieler Maus- und Rattenmodelle ist nicht allein das Resultat der Genfunktion, sondern es bedarf einer Kombination der Genfunktion und der Darmflora als einem Umweltfaktor. Die Analyse der Wirkung einzelner  Erreger, sowie Kombination verschiedener Erreger in vivo und die Aufklärung von Wechselwirkung zwischen intestinaler Flora und Wirt ist für die künftige Forschung daher von essentieller Bedeutung. Im gnotobiologischen Labor werden keimfreie (axenische) oder einer definierten Flora assoziierte (gnotobiotische) Tiere generiert und gehalten (Maus, Ratte). Die Haltung erfolgt in Isolatoren, die je nach Bedarf als Unter- oder Überdruck-Isolatoren betrieben werden.

Folgende Methoden stehen zu Verfügung:

Zurück zur Startseite des Zentralen Tierlabors