Studentische Lehre

Liebe Studentinnen und Studenten,

   
an dieser Stelle finden Sie Informationen zu curricularen Lehrveranstaltungen unter Beteiligung der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, zu Wahlfächern sowie zu Famulaturen und PJ in unserer Klinik.

Wir freuen uns darauf, Ihnen unser spannendes und breites Fachgebiet näher zu bringen!

Mit Fragen können Sie sich gern an die Lehrbeauftragte unserer Klinik wenden:
   

   

Curriculare Lehrveranstaltungen unter Beteiligung der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie

   

2. Studienjahr (MSE_P_202 Diagnostische Methoden)

Im Modul Diagnostische Methoden erlernen Sie in Kleingruppen die Anamneseerhebung und die körperliche Untersuchung. Dozierende aus allen Kliniken des Zentrums Innere Medizin bringen Ihnen dabei die körperliche Untersuchungstechnik näher, supervidieren Sie bei den ersten Schritten ärztlichen Handelns und untersuchen nach Möglichkeit mit Ihnen gemeinsam Patienten auf den Stationen.
   

3. Studienjahr (MSE_P_312 Blockpraktikum Innere Medizin)

In der interdisziplinären Vorlesungsreihe zu 15 großen wichtigen Krankheitsbildern führen Sie Dozierende unserer Klinik in die Themen Diabetes mellitus und Leberzirrhose ein.
Im Seminar eFAST lernen Sie von internistischen und anästhesiologischen Dozierenden die für Notfälle nützliche sonografische Detektion freier Flüssigkeit in Körperhöhlen und die sonografische Diagnostik eines Pneumothorax.
   

4. und 5. Studienjahr (MSE_P_425 Innere Medizin I und II)

In sechs Vorlesungen geben Ihnen unsere Dozierenden eine fallbasierte Orientierung zu den folgenden  Themen: 

  • Magen und Ösophagus
  • Differenzialdiagnose von Leberwerterhöhungen
  • Gastrointestinale Tumore inklusive Lebertumoren
  • Pankreatitis, Cholelithiasis und Cholezystitis
  • Fragerunde chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Essentials der Endokrinologie
       

Im 4. Studienjahr können Sie nach Ihren individuellen Neigungen über die UaK-App an Visiten, Besprechungen, Untersuchungen und Interventionen in unserer Klinik teilnehmen.

Im 5. Studienjahr führen Sie auf unseren Stationen Anamnesen und körperliche Untersuchungen an Patienten mit typischen gastroenterologischen, hepatologischen und endokrinologischen Krankheitsbildern durch. In den angeschlossenen Nachbesprechungen vertiefen Sie ihr klinisches Wissen.

   

Famulatur und Praktisches Jahr in der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie

   

Falls Sie gern bei uns famulieren möchten, freuen wir uns über Ihre Bewerbung an gastroenterologie@mh-hannover.de. Die Zuteilung zu den Stationen erfolgt in Abstimmung mit dem Zentrumssekretariat Innere Medizin, so dass nach Möglichkeit nicht mehrere Studierende gleichzeitig auf einer Station eingesetzt sind.

Möchten Sie einen Teil Ihres internistischen PJ-Teiles bei uns absolvieren, bewerben Sie sich zunächst regulär über das PJ-Büro für einen internistischen Block an der MHH. Nachdem Sie von Frau Minx einen Platz bestätigt bekommen haben, können Sie Einsatzwünsche an Frau Boße im Zentrumssekretariat schicken (Bosse.Zuzana@mh-hannover.de). Wir versuchen, möglichst viele Ihrer Wünsche zu realisieren.

Bitte beachten Sie, dass Sie im Zentrum Innere Medizin in maximal zwei Kliniken eingesetzt werden können. Durch diese Begrenzung haben Sie an Ihren beiden Einsatzorten jeweils acht Wochen Zeit, wodurch Sie richtig an Ihrem Einsatzort ankommen und Teil des Teams werden können.

   

Wenn Sie im PJ in unsere Klinik kommen, läuft Ihr Einsatz wie folgt ab:

   

Zeitraum Aktion Zuständigkeit
Erster Tag Verpflichtende Teilnahme am PJ-Einführungskurs PJ-Start PJ-Start-Team (aus Innerer Medizin, Anästhesie, Pädiatrie und Hygiene)
1. Woche Vorstellung bei Prof. Wedemeyer PJ-Studierende
1. Woche Einführung in die GAS Sabine Bintaro
1. Woche Gespräch über Lernziele und gegenseitige Erwartungen Stations­ärztin/-arzt
Nach vier Wochen

Konstruktives Feedback­gespräch:

►  Was läuft bereits gut?

►  Wurden Lernziele erreicht?

►  Wo liegt Verbesserungs­potenzial?

►  Wie kann Verbesserung erreicht werden?

Stations­ärztin/-arzt
Am Ende Abschluss­gespräch mit erneutem Feedback und Eingehen auf erreichte Lernziele Stations­ärztin/-arzt
Ambulanz­woche

Tageweise Rotation durch:

►  Endo­krino­logische Ambulanz

►  Diabetes­ambulanz

►  Leber­ambulanz

►  LTX-Ambulanz

Einteilung: Sabine Bintaro
   
Betreuung: Ärzteteams vor Ort