Komplementärmedizin

Stärken Sie Ihre Selbstheilungskräfte

Die Klinik für Strahlentherapie bietet ein naturheilkundliches Gruppenangebot an, welches sich an Menschen richtet, die neue Möglichkeiten suchen, ihren Krankheitsverlauf zu optimieren. So können mit erlernten Selbsthilfestrategien Nebenwirkungen oder Spätfolgen der konventionellen Therapie gelindert werden. Das Angebot ist ausdrücklich kein Ersatz für die konventionelle Therapie oder die psychoonkologische Betreuung, sondern vielmehr eine unterstützende Begleitung.

Die Gruppenangebote beinhalten ganzheitlich orientierte Elemente wie Bewegung, Entspannung/Meditation, Ernährung, Stressbewältigung, das bewusste Wahrnehmen von Gedanken und Gefühlen sowie die Vermittlung von naturheilkundlichen Selbsthilfestrategien. Meist besteht eine Gruppe aus 10-12 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Diese treffen sich einmal wöchentlich über einen Zeitraum von 10 Wochen, während oder nach einer Krebstherapie.


Die Kraft der Entspannung

Natürlich lässt sich eine Krebserkrankung nicht allein mit Yoga, Klangmeditation oder Tanztherapie heilen, aber die positive Wirkung von Entspannungstechniken während einer Strahlen- oder Chemotherapie ist wissenschaftlich erwiesen.

Ängste, psychischer Stress und depressive Momente in den Krankheitsphasen können durch verschiedene Meditations- und Entspannungstechniken gemildert werden. Innere Ruhe und positive Gedanken können Nebenwirkungen lindern und fördern den Erfolg einer Krebsbehandlung messbar.

Die Klinik für Strahlentherapie und Spezielle Onkologie bietet seit 2015 Schnupperkurse zu den verschiedenen Meditations- und Entspannungsübungen an.
 

Sie möchten an einem oder mehreren Kursen teilnehmen?

Unsere Mitarbeiter vom Servicepoint nehmen gerne Ihre Anmeldungen persönlich oder auch telefonisch unter 0511-532 9212 entgegen. Das Angebot ist kostenlos.

 

Spenden für das Kursprogramm "Achtsamkeit"

Oberärztin PD Dr. Dr. Diana Steinmann, Fachpflegekraft Heike John und Assistenzärztin Dr. Bettina Märtens (v.l.) haben das erfolgreiche Kursprogramm "Achtsamkeit" ins Leben gerufen. Das Programm wird ausschließlich aus Spenden finanziert.

Damit Krebspatienten weiterhin von dieser wichtigen Unterstützung während ihrer Behandlung profitieren können, bitten wir Sie: Spenden Sie für das Kursprogramm "Achtsamkeit". Herzlichen Dank.

Förderstiftung MHH plus

Weitere Informationen zur Stiftung erhalten Sie auf der Webseite der Förderstiftung der MHH.

Hier klicken

Spendenkonto der Förderstiftung MHH plus

Sparkasse Hannover
IBAN: DE95 2505 0180 0900 4444 44
BIC: SPKHDE2HXXX
Stichwort: 10282 Achtsamkeit