Onkologische Kardiologie

Fortschritte in der onkologischen Behandlung haben in den vergangenen Jahren zu einer deutlichen Verbesserung der Überlebensrate bei Krebserkrankungen geführt. Viele Behandlungsregimes haben jedoch direkte oder indirekte, akut oder nach Jahren auftretende, prognostisch relevante Effekte auf das kardiovaskuläre System (Herz-Kreislauf-System), die oft noch unzureichend verstanden sind. Der klinische Nutzen einer Tumortherapie wird aber zum Teil wesentlich durch kardiovaskuläre Nebenwirkungen eingeschränkt, die teils erst lange nach der Behandlung auftreten können. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems führen darüber hinaus häufig zu einem Abbruch von Tumortherapien. Andererseits tritt bei Patientinnen und Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen, wie z.B. Herzinsuffizienz, auch häufiger eine Krebserkrankung auf.

Die Onkologische Kardiologie beschäftigt sich mit der Detektion (Entdeckung), dem Monitoring (Überwachung) und der Therapie kardiovaskulärer Erkrankungen, die als Nebenwirkung einer Chemo- oder Radiotherapie auftreten (d.h. direkte Schäden der Tumortherapie auf das Herz). Außerdem beschäftigt sie sich mit dem Neuauftreten von Herz-Kreislauferkrankungen bei Tumorpatientinnen und -patienten. Mit modernen diagnostischen Methoden können Herzschäden teilweise bereits entdeckt werden, bevor Symptome auftreten. Darüber hinaus kann eine frühe kardiologische Therapie eine weitere Verschlechterung der kardialen Funktion verhindern oder zumindest abmildern.

Aus diesem Grund hat die Klinik für Kardiologie und Angiologie der MHH eine Spezialambulanz für Patientinnen und Patienten vor, während und nach einer potentiell kardiotoxischen Chemotherapie oder nach Bestrahlung des Brustkorbs eingerichtet. Sie stellt eine Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten dar, die ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko (z.B. Diabetes mellitus, Bluthochdruck) oder eine vorbestehende kardiologischen Erkrankung haben und dient der Therapieoptimierung vor Einleitung einer onkologischen Therapie. Es erfolgt eine konsiliarische Mitbetreuung der Patientinnen und Patienten durch kardiologische Spezialisten während des stationären Aufenthaltes zur Tumortherapie.

 

Ansprechpartner

Dr. med. D. Berliner
Prof. Dr. med. U. Bavendiek
Prof. Dr. med. J. Bauersachs
Dr. med. Genot Beutel (Hämatologie, Stammzelltransplantation)

Onko-Kardiologische Sprechstunde

Kontakt und Anmeldung

Hier klicken