Forschung, Lehre und Patientenversorgung auf einem Campus
In der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden die Bereiche Patientenversorgung, Forschung und Lehre auf einem Campus integriert. Die Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie (HTTG) verfügt unter Leitung von Prof. Dr. Axel Haverich über 5 OPs, 82 Normalstationsbetten, 21 eigene Intensivstations- und 12 IMC-Betten.

Exzellenz durch breites Spektrum, Innovative Behandlung und hohe Fallzahlen
Es werden jährlich über 1.900 Operationen mit Herz-Lungen-Maschine, 500 Gefäß-, 400 Thorax- und ca. 330 Kinderherzoperationen durchgeführt. Durch die wissenschaftlichen Aktivitäten und die langjährige klinische Erfahrung können wir das komplette Spektrum sowohl etablierter als auch innovativer Eingriffe in den Bereichen Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie anbieten. Mit über 110 Lungenverpflanzungen pro Jahr ist die Klinik für HTTG-Chirurgie eines der weltweit größten Lungentransplantationszentren.

Beste Voraussetzungen für die Forschung
In der MHH gibt es Sonderforschungsbereiche und klinische Forschungsgruppen, über die die führenden wissenschaftlichen Positionen in vielen Bereichen weiter ausgebaut werden können. Der Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie steht zudem ein eigenes Labor für experimentelle Forschung (LEBAO) zur Verfügung. Für großtierexperimentelle Fragestellungen findet sich auf dem Campus der MHH ein Tier-OP mit ausgezeichneter Infrastruktur.