© Reinsch, VCH, MHH

Ist eine Operation erforderlich, wird dies selten als Grund zur Freude empfunden – und bei aller Hingabe, die wir Chirurgen unserem Beruf entgegen bringen, haben wir das nicht vergessen! Umso wichtiger ist es uns, keine Kompromisse einzugehen, wenn es um den Erfolg eines operativen Eingriffes geht und die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten auf dem Spiel steht.

In der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover steht Ihnen deshalb das gesamte Spektrum unseres Fachgebietes zur Verfügung. Als Universitätsklinikum und Zentrum der Supramaximalversorgung können Sie in unserem Hause auf mehrere Jahrzehnte der chirurgischen Expertise zurückgreifen. Unsere Stellung als führendes Transplantationszentrum, onkologisches Zentrum und überregionales Traumazentrum konfrontiert uns dabei regelmäßig mit der Behandlung auch schwerstkranker Patienten – der Versorgungsauftrag unserer Klinik beginnt vielfach erst dort, wo andere keine Handlungsoption mehr sehen.

Doch gleich ob Ihnen eine kleine oder große Operation bevorsteht: Es ist immer unser Ziel, für Sie das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Der zunehmenden Spezialisierung unseres Fachgebietes haben wir durch die Schaffung organbezogener Behandlungsteams Rechnung getragen, die sich auf einen Teilbereich der Viszeralchirurgie fokussiert haben und ein entsprechend hohes Behandlungsniveau gewährleisten können. Darüber hinaus können wir durch unsere enge Zusammenarbeit mit den anderen Kliniken und Instituten der Medizinischen Hochschule Hannover sowie eine eigene, viszeralchirurgisch geführte Intensivstation auch postoperativ eine umfassende Betreuung nach modernstem medizinischem Standard gewährleisten.