Arbeitsgruppe Prof. Dr. med. Arndt Vogel

    
Herzlich Willkommen in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Vogel. Hier möchten wir Ihnen gerne einen Einblick in die Thematik unserer Arbeitsgruppe geben. Außerdem stellen wir Ihnen unsere Mitarbeiter und Publikationen vor. Im Zentrum unserer wissenschaftlichen Arbeit stehen Fragen zur molekularen Pathogenese von Tumorerkrankungen. Insbesondere interessieren wir uns für die Regulation des programmierten Zelltodes (Apoptose) und der Proliferation von Hepatozyten im Rahmen chronischer Lebererkrankungen. Diese Arbeiten werden an einer Vielzahl von in vitro und in vivo Modellen durchgeführt.

In der Arbeitsgruppe werden zudem verschiedene Protokolle zur Isolierung und Transplantation von murinen und humanen Hepatozyten in Tiermodellen bzw. Xenotransplantationsmodellen entwickelt und optimiert. Die Projekte werden aktuell von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Deutschen Krebshilfe und der German-Israeli Foundation gefördert.

Klinische Schwerpunkte

Jedes Jahr wird bei fast einer halben Million Menschen in Deutschland eine Krebserkrankung diagnostiziert und jeder vierte Todesfall in Deutschland ist durch diese Erkrankungen bedingt. Gerade für Patienten mit fortgeschrittenen Tumoren im Gastrointestinaltraktes stehen bislang kaum kurative medikamentöse Therapieoptionen zur Verfügung. Durch die Erprobung innovativer Behandlungsformen und die Therapieoptimierung im Rahmen klinischer Studien konnten in den letzten Jahren in der Onkologie aber enormer Fortschritt erzielt werden. Die wissenschaftlich kontrollierte Anwendung neuartiger Medikamente im Rahmen von Phase-1 bis 3 Studien stellt daher einen besonderen klinischen Schwerpunkt dar. Zudem werden persönlich angepasste Therapiestrategien für Tumorpatienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen im Rahmen interdisziplinärer Behandlungskonzepte entwickelt.

Die Einführung neuer Medikamente hat in den letzten Jahren zu stetig steigenden Kosten im Gesundheitssystem geführt. Im Rahmen eines BMBF geförderten Projektes untersuchen wir derzeit mit Ökonomen und Gesundheitswissenschaftler der Leibniz Universität Hannover Kosten und Nutzen der individualisierten Medizin am Beispiel des kolorektalen Karzinoms.

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Im Zentrum unserer wissenschaftlichen Arbeit stehen Fragen zur molekularen Pathogenese von Tumorerkrankungen. Insbesondere interessieren wir uns für die Regulation des programmierten Zelltodes (Apoptose) und der Proliferation von Hepatozyten im Rahmen chronischer Lebererkrankungen. Diese Arbeiten werden an einer Vielzahl von in vitro und in vivo Modellen durchgeführt. In der Arbeitsgruppe werden zudem verschiedene Protokolle zur Isolierung und Transplantation von murinen und humanen Hepatozyten in Tiermodellen bzw. Xenotransplantationsmodellen entwickelt und optimiert. Die Projekte werden aktuell von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Deutschen Krebshilfe und der German-Israeli Foundation gefördert.

Weitere Informationen

   

   

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

In den folgenden Aufklappksästen finden Sie eine Übersicht unserer Mitarbeiterinnen und Mirarbeiter. Bei weiteren Fragen zu unserem Team können Sie sich jederzeit an uns wenden.

   

Unsere Publikationen

In den folgenden Aufklappksästen finden Sie eine Übersicht unserer Publikationen. Bei weiteren Fragen zu unserer klinischen und wissenschaftlichen Arbeit können Sie sich jederzeit an uns wenden.