PD Dr. med. Torsten Voigtländer – Curriculum Vitae

    
PD Dr. med. Torsten Voigtländer ist  leitender Oberarzt der gastrointestinalen Endoskopie in der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie der Medizinischen Hochschule Hannover. Seine wissenschaftliche Laufbahn begann er in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. med. Tim Greten und promovierte 2009 mit der Arbeit „Myeloide Suppressorzellen inhibieren die Funktion von NK-Zellen bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom“. Seit 2016 ist er Facharzt für Innere Medizin und seit 2018 Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie. Als Leiter der Arbeitsgruppe Endoskopische Forschung (MHH) beschäftigt sich seine wissenschaftliche Arbeit mit gut- und  bösartigen Gallengangserkrankungen sowie dem  innovativen Einsatz von Metallstents im Gastrointestinaltrakt. Weitere Forschungsschwerpunkte umfassen die Analyse von Biomarkern im Urin und Gallensekret sowie die endoskopische Therapie bei Gallengangskomplikationen nach Lebertransplantation. Seine Arbeiten wurden u.a. durch das BMBF im IFB-Tx unter dem Titel „Früherkennung von Tumoren des Leber- und Gallenwegssystems bei Patienten vor Lebertransplantation“ gefördert. Im Jahr 2016 erhielt PD Dr. med. Torsten Voigtländer die Venia legendi für das Fach „Experimentelle Gastroenterologie“.  Als Mitglied der AG Endoskopische Forschung der DGVS ist er an diversen multizentrischen internationalen Studien beteiligt. Herr PD Voigtländer hat zahlreiche wissenschaftliche Originalarbeiten sowie Übersichts- und Buchkapitel publiziert.