Bisphosphonat-Sprechstunde

SPRECHSTUNDE: Mittwoch, 14:00 - 16:00 Uhr
TERMINVEREINBARUNG: +49 (0) 511 532 4766

 

Die medikamentöse Therapie mit Bisphosphonaten und anderen antiresorptiven Medikamenten ist ein wichtiger Bestandteil in der Behandlung von Knochenstoffwechselerkrankungen, Tumorerkrankungen und Knochenmetastasen. 

Ein zunehmendes Problem, das während oder auch Jahre nach der Einnahme dieser Medikamente auftritt, sind Kiefernekrosen (MRONJ). Diese können sowohl spontan als auch nach einem chirurgischen Eingriff oder durch Prothesendruckstellen auftreten. Daher sind vor der Einnahme dieser Medikamente die Beurteilung des Zahnstatus und die Sanierung des Gebisses wichtig.

Kommt es zu einer manifesten Kiefernekrose führt dies häufig im Verlauf zum Verlust von Zähnen und Anteilen des Kiefers mit entsprechenden Einschränkungen sowie Schmerzen und Entzündungen. Besondere Aufmerksamkeit muss daher auf die Vorbeugung (Prävention) solcher Komplikationen gelegt werden.

Wir beraten, begleiten und behandeln Sie in unserer Bisphosphonat-Sprechstunde vor, während und nach der Einnahme der Antiresorptiva. Sollte bei Ihnen ein chirurgischer Eingriff notwendig sein, so wird dieser bei uns unter stationären Bedingungen und antibiotischer Abschirmung durchgeführt.

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

  • Krankenversicherungskarte
  • Vorbefunde
  • Röntgenbilder (im DICOM-Format auf CD in unverschlüsselter Form mit schriftlichem Befund)
  • Aktuelle Medikamentenliste
  • Ggf. Patientenausweise (z. B. Schrittmacherausweis, Anästhesieausweis, Allergiepass, Marcumarpass)
  • Bericht von Orthopädie / Onkologie

« zurück zur Sprechstundenübersicht