Wir machen uns einen Kopf - um Sie.

Ob Kopf- und Rückenleiden - Bei uns sind Sie richtig!

Unser Behandlungsspektrum

Erstkontakt

Für eine erste medizinische Vorstellung vereinbaren Sie bitte einen Termin in einer unserer Sprechstunden.

Unser Angebot

Kommen Sie zu uns.

Werden Sie Teil des Teams.

Karriere

Für einen angenehmen Aufenthalt

auf unseren Stationen.

Wir kümmern uns

wenn etwas nicht wie vorgesehen laufen sollte.

Willkommen

Wir möchten uns Ihnen kurz vorstellen.

Prof. Dr. med. Joachim K. Krauss; Copyright: Krauss, JK

In der Klinik für Neurochirurgie erfolgt die umfassende Behandlung des gesamten Spektrums neurochirurgischer Erkrankungen unter Einbeziehung modernster mikrochirurgischer, endoskopischer, stereotaktischer und interventioneller Behandlungsverfahren. Schwerpunkte sind u.a.

  • die Funktionelle Neurochirurgie,
  • die Tumorchirurgie,
  • die Schädelbasis- und
  • Wirbelsäulenchirurgie,
  • die Kinderneurochirurgie,
  • die Schädel-Hirn-Traumatologie,
  • sowie die Schmerzchirurgie.

In der postoperativen Nachsorge werden individuelle Rehabilitationsmaßnahmen und ggfs. onkologische oder strahlentherapeutische Weiterbehandlungen koordiniert.

Die Klinikausstattung umfasst den Klinikdirektor, den stellvertretenden Klinikdirektor, einen leitenden Oberarzt, vier Oberärzte, fünf Funktionsoberärzte, 15 Assistenzärzte sowie technische Mitarbeitende, wissenschaftliche Mitarbeitende und das Sekretariat. Darüber hinaus verfügt die Abteilung über vier Operationssäle, eine neurochirurgische Station (Station 26) mit 28 Betten, eine Privatstation (Station 45) mit sieben Betten, sowie 12 Betten auf der neurochirurgischen Intensivstation Station 34. Zudem stehen in der Kinderklinik 6-10 Belegbetten, sowie sechs Betten im Gebäude der Zahnklinik (Station 77)  zur Verfügung. Zudem finden im ambulanten Bereich eine Privatsprechstunde und die Ambulanz mit verschiedenen Spezialsprechstunden statt. Die Klinik für Neurochirurgie betreibt weiter verschiedene Forschungslaboratorien.

Im Jahr 2018 wurden 1.885 Fälle stationär behandelt, 2.093 Operationen durchgeführt sowie 4.980 Patienten ambulant gesehen.

Kooperationen

Innerhalb der MHH bestehen vielfache Kooperationen mit Klinken und Instituten der Medizinischen Hochschule Hannover. Weiterhin werden Kontakte zu Instituten der Leibniz-Universität Hannover und der Tierärztlichen Hochschule Hannover sowie wissenschaftliche Vernetzung mit nationalen und internationalen Kliniken und Instituten unterhalten.


Digitaler Welthirntumortag

Live-Diskussion mit Experten

Das Neuroonkologische Zentrum der MHH veranstaltete am 19. Juni 2020 von 14.00-14.45 Uhr den digitalen Welthirntumortag. Im Rahmen einer Live-Diskussion, der ersten Live-Diskussion der Medizinischen Hochschule Hannover, erzählten die Experten von ihren Aufgaben. Im Anschluss hatten die Zuschauer die Möglichkeit Fragen zu stellen, die dann live beantwortet wurden.

Folgende Experten kamen zu Wort:

  • Herr Dr. Majid Esmaeilzadeh, Oberarzt Klinik für Neurochirurgie
  • Herr Dr. Bujung Hong, Oberarzt Klinik für Neurochirurgie
  • Frau Lea Kauffmann, Pflegeexpertin APN/ Advanced Practice Nurse
  • Herr Prof. Dr. med. Christian Hartmann, Abteilung für Neuropathologie am Institut für Pathologie
  • Frau Dr. med. Bettina Wiese, FÄ Neurologie mit Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie
  • Frau Melanie Stäge, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Hirntumorhilfe e.V.

Moderiert wurde die Veranstaltung von: Claudia Schubert, Dipl.-Gesundheitsökonomin (Univ.) & Referentin des Direktors der Klinik für Neurochirurgie Prof. Joachim Krauss

Blumen vor einem MHH-Gebäude (hier die Mensa); Copyright: Karin Kaiser/MHH
Klinikclowns sorgen für Ablenkung; Copyright: Karin Kaiser/MHH