Rheuma

Die Rheumaambulanz gehört mit über 1400 Anmeldungen pro Jahr zu den größten Deutschlands. Die Rheumaambulanz bietet Diagnostik, Behandlung und Langzeitbetreuung im multiprofessionellen Team (Kinderrheumatologen, Kinderkrankenschwester, Physiotherapeutin, Psychologin, Sozialpädagogin) für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren mit allen Formen rheumatischer Erkrankungen an. Zu den häufigsten Krankheitsbildern gehören  alle Formen der juvenilen idiopathischen Arthritis = chronisches Gelenkrheuma (Oligoarthritis, Polyarthritis, systemische Form, Enthesitis -assoziierte Form, Psoriasisarthritis.
Die diagnostische Abklärung und Differenzialdiagnose von Gelenkschmerzen beinhaltet eine standardisierte Erhebung des Gelenkstatus und Muskeluntersuchung (CMAS, MMT) sowie bildgebende Verfahren (Sonografie, MRT etc.). Therapeutisch kommen neben der medikamentösen Behandlung u.a. Gelenkpunktion und Steroidinjektion sowie Schienen und - Hilfsmittelversorgung zum Einsatz.

 

Sprechstunde:

Montag:                  09:15-11:30
                              (Dringlichkeitsambulanz)

jeden 2. Montag:    14:00-15:30

Dienstag:               08:00-13:00
                              14:00-15:45

Mittwoch:               08:00-12:30
                              Telefonsprechstunde:
                              15:30-16:30

Freitag:                  08:00-09:00
                              (Gelenkpunktionsnachsorge)


Interdisziplinäre Sprechstunde:

(mit der Kinderorthopädie Annastift) 
 

Dienstag: 8:00–12:30
               (jeden 1. Dienstag/alle 2 Monate)


Transitionssprechstunde:
(Übergangssprechstunde für Jugendliche ab 16 Jahren gemeinsam mit Frau Dr. K. Rosenthal, internistische Rheumatologin, Hannover) 

Mittwoch: 13:30–16:00
                (jeden 1. Mittwoch/ Monat)

 
Anmeldung:

Die Ambulanz stellt sich vor

Facharzt, Päd. Rheumatologe 

 

Ambulanzteam

Ambulanzschwestern
 

Kerstin Lämmerhirt
Melissa Maaß

Ambulanzteam

Wichtige Inforamtionen