Anna-Maria Dittrich, Priv.-Doz. Dr. med.

ist Fachärztin für Kinderheilkunde- und Jugendmedizin (Pädiatrie), Kinderlungenärztin und Allergologin.

 

Anna-Maria Dittrich studierte in Berlin (Charité-Universitätsmedizin zu Berlin), Lausanne (Centre Hospitalier Universitaire Vaudois) und New York (State University of New York, Stony Brook, NY). Ihre kinderärztliche Ausbildung und Weiterbildung zur Kinderlungenärztin erfolgte in der Abteilung für Pädiatrie m.S. Pneumologie und Immunologie, Charité-Universitätsmedizin, Berlin, Prof. Ulrich Wahn und in der Abteilung für päd. Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, Med. Hochschule Hannover, Prof. Gesine Hansen. Dr. Dittrich ist zur Asthma-, Neurodermitis- und Mukoviszidosetrainerin ausgebildet und leitet als Oberärztin in der Abteilung von Prof. Gesine Hansen den pädiatrischen Mukoviszidosebereich der Medizinischen Hochschule Hannover.

 

Wissenschaftliche Tätigkeit

 

Dr. Dittrichs Forschungsschwerpunkt ist die Untersuchung immunologischer Mechanismen entzündlicher Erkrankungen der Lunge.

 

Anna-Maria Dittrich promovierte am Robert-Koch-Institut, Berlin unter Prof. Richard Kroczek. Es folgten wissenschaftliche Tätigkeiten in der Abteilung für Pädiatrie m.S. Pneumologie und Immunologie, Charité-Universitätsmedizin zu Berlin, Prof. Hamelmann sowie Forschungsaufenthalte am Nat‘l Jewish Hospital, Denver, Prof. Erwin Gelfand und als Emmy-Noether-Stipendiatin der DFG im Department for Immunobiology, Yale University School of Medicine, Prof. Kim Bottomly. Seit 2007 ist Frau Dr. Dittrich selbstständige Arbeitsgruppenleiterin in der Klinik für pädiatrische Pneumologie, Allergologie und Neonatologie, Prof. Gesine Hansen; seit 2013 mit Lehrbefugnis (Habilitation).

 

Frau Dr. Dittrich ist Principal Investigator im Deutschen Zentrum für Lungenforschung für die Erkrankungen Asthma bronchiale und Allergien sowie Mukoviszidose. Sie ist Vorsitzende der Forschungsgemeinschaft für Mukoviszidose im Mukoviszidose e.V. Ihre Arbeiten wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Nachwuchsförderpreis der deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie, dem Internationalen Klosterfrau Forschungspreis, dem Christiane-Herzog-Forschungsförderpreis und dem Johannes-Wenner-Preis.

 


 

Kontakt