Forschung

Klinik und Wissenschaft?

Mikroskop an dem untersucht wird.

Forschung ist die Grundlage für Fortschritte der klinischen Therapiemöglichkeiten. Das Kerstin Reimers Labor für Regenerationsbiologie beschäftigt sich intensiv mit Fragestellungen, die für die Plastische, Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie relevant sind. Neben dem Tissue Engineering (Gewebezucht im Labor) werden die Mechanismen der Wundheilung und Regeneration erforscht. Zukünftig könnten größere Defekte mittels in vitro (im Labor) gezüchteter Transplantate behandelt, die Wundheilung verbessert und die Bildung von Narben verhindert werden. Ein weiteres Themenfeld bildet die Erforschung der Tumorbiologie, da unsere Klinik im Alltag häufig mit der Entfernung von Tumoren und/oder der Wiederherstellung der Körperkontur nach einem solchen Eingriff konfrontiert ist.

Als Teil der Klinik für Plastische, Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover ist das Labor an der studentischen Ausbildung beteiligt. Wir bieten neben regelmäßigen Seminaren auch Bachelor-, Master und Doktorarbeiten im Bereich der Medizin und der naturwissenschaftlichen Fächer an.

Seit Anfang 2016 trägt das Labor den Namen seiner ersten Professorin Dr. rer. nat. Kerstin Reimers-Fadhlaoui (*16.01.1970  † 23.12.2015), die die Abteilung seit der Gründung im Jahr 2001 leitete.


Wichtige Informationen

Laborleitung

Dr. rer. nar. Sarah Strauß

Tel.: 0511 532 - 8863
strauss.sarah@mh-hannover.de

 

 

 

 

Kontakt

Postanschrift:

Kerstin Reimers Labor für Regenerationsbiologie, OE 6262

Ambystoma Mexicanum Bioregeneration Center & Spider Silk Laboratory

Feodor-Lynen Str. 21

30625 Hannover