Prof'in Dr. med. Dr. phil. Astrid Müller

Leitende Psychologin, Lehrbeauftragte, Leiterin Arbeitsgruppe "Substanzgebundene Abhängigkeitserkrankungen"

Müller/Müller
  • Psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie)
  • Fachärztin für Pathobiochemie- und Laboratoriumsdiagnostik

Medizinische Hochschule Hannover
Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

mueller.astrid@mh-hannover.de

---

Sekretariat:
Frau Cestaro
T: +49 511 532 6569
E-mail:@

---

Klinische Schwerpunkte:

  • Substanzungebundene Abhängigkeitserkrankungen (Kaufsucht, Mediensucht, Sportsucht)
  • Adipositas/Adpositaschirurgie
  • Essstörungen

---

Forschungsschwerpunkte:

  • Psychosoziale Faktoren, kognitive Funktionen und Psychotherapie bei substanzungebundenen Abhängigkeitserkrankungen (Kaufsucht, Mediensucht, Sportsucht
  • Psychosoziale Faktoren, körperliche Alltagsaktivität, selbstschädigende Verhaltensweisen und kognitive Funktionen bei extremer Adipositas
  • Entwicklung und Validierung von Fragebögen

---

Publikationen:

  • Link zu: Originalarbeiten, Übersichtsarbeiten, Buchbeiträgen

---

Kurzvita:

Universitäre Ausbildung

  • 1981-87    Medizinstudium an der Russischen Staatlichen Medizinischen Universität Moskau, Medikobiologische Fakultät
  • 1987-91    Facharztweiterbildung Labormedizin am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der TU Dresden (Prof. Dr. med. W. Jaroß) und am Institut für Herz-Kreislauf-Forschung der Franz-Volhard-Klinik Berlin (Prof. Dr. med. C. Norden)
  • 1994-99    Psychologiestudium an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Schwerpunkt Klinische Psychologie und Verhaltensmodifikation
  • 2001-05    Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Centrum für Integrative Psychotherapie (CIP) Bamberg (Prof. Dr. phil. H. Reinecker)

    
Berufliche Tätigkeit

  • Nach dem Medizinstudium mehrere Jahre berufliche Tätigkeit als Laborärztin am Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, am Institut für Herz-Kreislauf-Forschung der Franz-Volhard-Klinik Berlin und im Krankenhaus Berlin-Kaulsdorf.
  • Nach dem Psychologiestudium von 1999 bis 2011 klinische und wissenschaftliche Tätigkeit an der Psychosomatischen und Psychotherapeutischen Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen, seit 2003 Leitende Psychologin (Leitung: Prof. Dr. med. Martina de Zwaan).
  • Research Fellowship am Neuropsychiatric Research Institute, Fargo, USA von August 2008 bis September 2009.
  • Seit November 2011 tätig als Leitende Psychologin an der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie (Direktorin: Prof. Dr. med. Martina de Zwaan) der Medizinischen Hochschule Hannover.
  • Seit Juni 2015 Außerplanmäßige Professorin.