Informationen für Patienten
Für Patienten
Informationen für Ärzte
Für Ärzte
Unser Studienzentrum
Studienzentrum
Mitarbeiter der Klinik
Mitarbeiter der Klinik

Kontaktmöglichkeiten

Willkommen in der Universitätsklinik für Augenheilkunde der Medizinischen Hochschule Hannover

Das Spektrum der Universitätsklinik für Augenheilkunde umfasst die Bereiche der Krankenversorgung, Forschung und Lehre.

Unsere Krankenversorgung beinhaltet die Diagnostik, konservative und mikrochirurgische Therapie von Augenerkrankungen sowie ophthalmologischen Notfallsituationen. In der Poliklinik zählen wir ca. 22.000 Patientenkontakte pro Jahr, führen in zwei Haupt-OP-Sälen und einem ambulanten OP ca. 4.000 ambulante  Augenoperationen durch und behandeln mit aktuell 33 Betten ca. 3.700 Patienten stationär.

Seit dem Leitungswechsel am 01.10.2012 erfährt unsere Klinik eine grundlegende Renovierung der Poliklinik. Neueste Untersuchungseinheiten und neuestes diagnostisches Equipment erlauben uns nun eine deutlich verbesserte Beurteilung Ihrer Augenerkrankungen. Im therapeutischen Bereich nutzen wir neue Technologien und Kleinschnitt-Techniken im vorderen und hinteren Augensegment, die weniger invasiv zu optimalen Behandlungsergebnissen führen und somit auch zu einer hohen Patientenzufriedenheit. Unsere Schwerpunkte sind die medikamentöse und operative Behandlung von Netzhaut- und Makulaerkrankungen, des Glaukoms (grüner Star), der Katarakt (grauer Star), und von Hornhauterkrankungen. Hier bieten wir Ihnen die neuesten Techniken an: Die nahtlose 23G/25G-Vitrektomie (Glaskörperausschneidung), die selektive Lasertrabekuloplastik (SLT) und die Trabektom-OP bei Glaukomerkrankungen, im Bereich der Hornhaut neben der perforierenden Hornhautverpflanzung auch die Transplantation der Hornhautinnenschicht (DMEK), sowie bei Keratokonus-Erkrankung das Crosslinking.

Klinischer Forschungsschwerpunkt an unserer Klinik ist die ophthalmologische Bildgebung insbesondere am Augenhintergrund, die es uns erlaubt, gerade die Netzhauttherapien gezielt zu überwachen und seltene oder unklare Erkrankungen sicher zu diagnostizieren. Da jede Untersuchungseinheit mit einem Kamerasystem ausgestattet ist, lassen sich Befunde adäquat dokumentieren, was für Verlaufsbeurteilungen wichtig ist und gerade auch für die Ausbildung unserer Assistenten und Studenten einen besonderen Vorteil darstellt. Mit diesen Möglichkeiten ausgestattet haben wir unser Studienzentrum neu aufgebaut.

Gerne können Sie sich bei Fragen oder Terminwünschen mit uns in Verbindung setzen. Wir nehmen uns Ihrer Anliegen individuell und persönlich an und versuchen Ihnen bei Ihren Augenerkrankungen bestmöglich zu helfen.
Mit freundlichen Grüßen,


Prof. Dr. C. Framme, MBA
und MitarbeiterInnen