Einzelzentrum: Elektrische und strukturelle Kardiomyopathien

    

Unter dem Begriff seltener Kardiomyopathien versteht man  Erkrankungen des Herzmuskels mit  Störungen der Pumpfunktion und/oder der elektrischen Funktion (Erregungsausbreitung und Erregungsrückbildung). Kardiomyopathien können zur Herzschwäche und zum plötzlichen Herztod führen.

Viele Kardiomyopathien sind vererbbar und kommen familiär gehäuft vor. Bei diesen seltenen Kardiomyopathien steht neben einer speziellen Diagnostik und Therapie die Untersuchung der Familienangehörigen im Vordergrund.

   

Kompetenzen des Einzelzentrums:

   
Elektrische Kardiomyopathien

  • Brugada-Syndrom
  • Katecholaminerge polymorphe ventrikuläre Tachykardie (CPVT)
  • Long QT-Syndrom (Romano-Ward-Syndrom, Jervell-Lange-Nielsen-Syndrom)
  • Short QT-Syndrom
  • Syndrom der frühen Repolarisation
  • Idiopathisches Kammerflimmern
  • Familiäres Vorhofflimmern
  • Kardiale Leitungsstörungen (Sick-Sinus-Syndrom)
       

Strukturelle Kardiomyopathien

  • Arrhythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie (ARVC)
  • Hypertrophe (obstruktive) Kardiomyopathie (HCM)
  • Familiäre dilatative Kardiomyopathie
  • Non-compaction Kardiomyopathie
  • Tako-Tsubo-Kardiomyopathie
  • Peripartale Kardiomyopathie (PPCM)
  • Restriktive Kardiomyopathie
  • Kardiomyopathien im Rahmen neuromuskulärer Erkrankungen
  • Angeborene Herzfehler
       

Spezialsprechstunden

  • Kompetente Patientenberatung
  • Untersuchung von Familienangehörigen
  • Familiäre dilatative Kardiomyopathie
  • Engmaschige Nachsorgen
  • Humangenetische Diagnostik
       

Differenzierte Diagnostik

  • Transthorakale und transösophageale Herzultraschalluntersuchung
  • Kardiale Computertomographie und Magnetresonanztomographie
  • EKG, LZ-EKG, 7-Tage LZ-EKG, Eventrekorder
  • Invasive elektrophysiologische Diagnostik
       

Spezielle Therapien

  • Medikamentöse Therapie
  • Herzschrittmacher- und Defibrillatortherapie
  • Katheterablation von Rhythmusstörungen
  • Interventionelle Therapien (TAVI, MitraClip, TASH)
  • Herzunterstützungssysteme (ECMO- und Impella-Therapie)
  • Herztransplantation, Kunstherztherapie
       

Weiterführende Links:

   

Patientenorganisationen:

Sobald uns neue Informationen zu Patientenorganisationen für diesen Erkrankungsbereich vorliegen, stellen wir diese hier online.

   

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für elektrische und strukturelle Kardiomyopathien

Prof. Dr. med. C. Veltmann

Klinik für Kardiologie und Angiologie
Medizinische Hochschule Hannover

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. med. J. Bauersachs

Klinik für Kardiologie und Angiologie
Medizinische Hochschule Hannover

Kontakt aufnehmen