Einzelzentrum: Hereditäre Angioödeme

   

Das Behandlungszentrum für Hereditäre Angioödeme gehört zur Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Medizinischen Hochschule Hannover und wird in der aktuellen AWMF-Leitlinie zum Hereditären Angioödem neben Berlin, Frankfurt, Mainz, Mörfelden, München und Ulm als Expertenzentrum aufgeführt.

Das Hereditäre Angioödem (HAE) ist nicht heilbar, aber sehr gut behandelbar. Eine frühzeitige Diagnose und eine Anbindung an eine spezialisierte Abteilung, um individuell die optimale Therapie auszuwählen, sind bei dieser seltenen Erkrankung wichtig.

   

Kompetenzen des Einzelzentrums:

   
Krankenversorgung

Diagnostik und Behandlung aller Angioödem-Varianten, insbesondere:

  • Hereditäre Angioödeme (Typ I und II) mit C1-Inhibitor-Mangel oder -dysfunktion
  • Faktor XII-mutationsbedingtes  (FXII-HAE, früher HAE Typ III genannt)
  • Plasminogen-HAE (PLG-HAE)
  • Unknown-HAE (HAE mit unbekannter Mutation)
  • andere bradykinin-vermittelte Angioödem (z. B. ausgelöst durch Blutdruckmedikamente wie ACE- Hemmer)
  • alle mastzell-/histamin-vermittelten Angioödeme (z.B. i. R. einer Urtikaria/Nesselsucht)
       

Studien

In den letzten Jahren wurden zahlreiche neue Behandlungsmöglichkeiten für das HAE zugelassen, weitere werden in klinischen Studien geprüft. Ob Sie aktuell an einer Studie teilnehmen können, klären wir gerne bei Ihrem Besuch.
   

Lehre

HAE und andere Angioödem-Varianten werden im Studentenunterricht gelehrt (Modul Dermatologie MSE_P_308, 3. Studienjahr Studiengang Humanmedizin; ZM Praktikum Dermatologie, Studiengang Zahnmedizin). Weiterhin organisieren wir regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen und Patientenveranstaltungen zu dem Thema.
   

Forschung (aktuelle Projekte)

  • Vergleich verschiedener Angioödem-Varianten (Klinik, Therapie, Versorgungssituation)
  • Identifikation von Biomarkern
  • Erforschung akuter Schwellungen (Angioödeme) nach der Einnahme von ACE-Hemmern und AT-Rezeptor-Blockern (zusammen mit dem Bundesinstitut für Arzneimittel, BfArM und dem Institut für Humangenetik Bonn)

   

Weiterführende Links:

   

Patientenorganisationen:

   

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Hereditäre Angioödeme

Prof. Dr. B. Wedi

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie
Medizinische Hochschule Hannover

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. Alexander Kapp

Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie
Medizinische Hochschule Hannover

Kontakt aufnehmen