Einzelzentrum: Pulmonale Hypertonie im Kindesalter

    

Wir beschäftigen uns mit der Identifikation und Evaluation neuer prognostischer Biomarker und Therapieoptionen in der pulmonalen Hypertonie. Dabei wollen wir insbesondere die Diagnose- und Behandlungsstrategien der pulmonalen Hypertonie im Kindes- und Jugendalter verbessern.

   

Kompetenzen des Einzelzentrums:

   
Schwerpunkt Kinderkardiologie und angeborene Herzfehler

  • Herzfehler, angeborene und erworbene
  • Vorbereitung zur Herzoperation und postoperativer Versorgung
  • Herzinsuffizienz, medikamentös und Implantation von Kunstherzen
  • Arterielle Hypertonie ("Bluthochdruck")
  • Pulmonale Hypertonie ("Lungenhochdruck"), gesamtes Spektrum
  • Pulmonalvenenstenose (Obstruktion der Lungenvenen)
  • Kardiomyopathien
  • angeborene und erworbene Gefäßerkrankungen einschl. Gefäßkomplikationen vorausgegangener operativer oder kathetergesteuerter Eingriffe
  • Williams-Beuren Syndrom
  • Marfan Syndrom
  • Down Syndrom mit pulmonaler Hypertonie
       

Schwerpunkt Intensivmedizin

  • Pädiatrische Kardiologie (Behandlung von Herzkrankheiten bei Kindern)
  • Pädiatrische Intensivmedizin (Versorgung aller Kinder der MHH, die einer intensivmedizinischen Behandlung bedürfen)

  

Weiterführende Links:

   

Patientenorganisationen:

Neue Informationen zu Patientenorganisationen stellen wir hier online, sobald sie uns vorliegen.

   

Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Pulmonale Hypertonie im Kindesalter

Prof. Dr. med. Georg Hansmann

Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin
Medizinische Hochschule Hannover

Kontakt aufnehmen