Notfallsozialfonds für Studierende der MHH

Unterstützung bei finanzieller Notlage

Unverschuldet in Not geratene Studierende können eine finanzielle Unterstützung beantragen. Diese liegt bei maximal 1000 € pro Jahr.

Antragsberechtigt sind

  • Medizinstudierende i.d.R. ab dem 3. Studienjahr, die die M1-Äquivalenz besitzen. Studierende der Studienjahre 3-5 sollten ca. 2/3 der Scheine vorweisen können.
  • Zahnmedizinstudierende i.d.R. nach dem Physikum, ca. 2/3 der Scheine sollten vorhanden sein.
  • Masterstudierende mit Leistungsnachweis nach dem 1. Fachsemester.

Nachweis der akuten Bedürftigkeit

Das Antragsformular ist auszufüllen, der finanzielle Notfall ist zu begründen und durch z.B. Kontoauszüge (Einnahme versus Ausgaben) und/oder eine eidesstattliche Erklärung zu belegen.

Antragsstellung

Das ausgefüllte Antragsformular inklusive der Nachweise im verschlossenen Umschlag "Persönlich/Vertraulich z. Hd. Frau Fentzahn" im Studentensekretariat abgeben.

Der Antrag wird zeitnah durch eine Kommission entschieden.