Schule in der Kinderklinik

SCHULE IN DER KINDERKLINIK

 

Unterricht in der Kinderklinik:

In der Kinderklinik bieten wir für alle schulpflichtigen Patienten Unterricht an. Hast du ein Lieblingsthema, über das Du gern mehr herausfinden möchtest? Gibt es eine bestimmte Prüfung, auf die du dich vorbereiten willst? Möchtest du das lernen, was du in deiner Schule verpasst? Oder hast du Lust, einen Plan für die Schullaufbahn zu entwickeln?

Wir, die Lehrer und Lehrerinnen in der Kinderklinik, wollen dir dabei helfen. Dazu kommen wir zu dir ans Bett. Nur während der niedersächsischen Schulferien findet auch bei uns kein Unterricht statt.

Neben Grundschulunterricht bieten wir unseren Patienten Unterricht in den Fächern Mathematik, Englisch und Biologie bis zum Abitur an. Nach Absprache ist es evtl. auch möglich, eine Betreuung in anderen Fächern bis zur 10. Klasse anzubieten. Dabei orientieren wir uns an deinen Interessen, an den Lehrplänen des jeweiligen Jahrgangs und an der Schulform. Wir können dir auch dabei helfen, Kontakt zu Lehrern aus deiner Schule aufzunehmen oder die Rückkehr in die Schule zu erleichtern. Falls erforderlich, sind wir gerne bei der Beantragung von Hausunterricht behilflich.

Jeden Montag besuchen wir die neuen Schulkinder in der Kinderklinik und fragen sie, ob sie von uns unterrichtet werden möchten und welches Fach ihnen wichtig ist. Und wenn gerade mal nicht Montag ist – ruf uns einfach an!

 

Schulsekretariat, Annika Krummel:

Montag - Donnerstag in der Zeit von 8.30 - 12.30 Uhr

Freitag von 8.30 - 12.00

im Sekretariat auf der Ebene 2 (vor Station 64B)

Tel: 0511 532 - 3894

Fax: 0511- 532 8113

E-mail: kkschule.sekretariat@mh-hannover.de

 

 

Anschrift der Schule:

Schule in der Kinderklinik der MHH (OE 9624)

Carl-Neuberg-Str. 1

30625 Hannover

Tel: 0511  532 - 3894

Fax: 0511 532 - 8113

E-mail: kkschule@mh-hannover.de

Wichtiger Hinweis

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung für eine Ausbildung zur/zum (Kinder-)Krankenpfleger/-in nicht an die Schule in der Kinderklinik. Sie versorgt kranke Kinder mit Unterricht und bildet keine Krankenpfleger aus. Schicken Sie Ihre Bewerbungen für eine Ausbildung an der Pflegeschule an:

Medizinische Hochschule Hannover

Bildungsakademie Pflege

Pflegeschule OE3015

Carl-Neuberg-Str. 1

30625 Hannover

                                                                            

Lehrer und Lehrerinnen :

Sabina Fechner                    Weiterführende Schulen

Tycho Herrmann                   Weierführende Schulen

Julia Renz                            Grundschule

Mo – Fr:          8.30 – 14.30 Uhr

Tel.:                0511- 532 9109 (Anrufbeantworter) Wir Lehrer sind meistens unterwegs auf den Stationen, beim Unterricht am Krankenbett.

Fax:                0511- 532 8113

Sie sind verantwortlich für den Unterricht. Wir orientieren uns beim Unterricht zunächst an den Interessen und Bedürfnissen unserer Schülerpatienten und natürlich an den Lehrplänen der jeweiligen Jahrgangsstufe und Schulform.

           

Einzelunterricht:

Die Schwere der Erkrankungen bei einem Großteil der Patienten (schwache Immunabwehr, durch Infusionen und Anschluss an Apparate ans Bett gefesselt, eingeschränkte Beweglichkeit) machen eine Organisation des Krankenhausunterrichtes in Gruppen unmöglich. Der Unterricht findet mit einer/m Lehrer/in zusammen am Bett drei bis fünf Stunden in der Woche statt.

 

Selbständige Arbeit am Computer:

Schülerpatienten, die mit unserer Lernsoftware am Computer arbeiten wollen oder Informationen aus dem Internet benötigen, können die Computer der Schule benutzen.

             

Pädagogische Leitlinien für unseren Krankenhausunterricht:

Drohende Lernlücken sollen aufgefangen und aufgearbeitet werden, damit der Anschluss an den Leistungsstand der Heimatklasse möglichst gewährleistet bleibt. Das durch lange Fehlzeiten verursachte Risiko, die Klasse wiederholen zu müssen, kann durch Krankenhausunterricht deutlich verringert, meist sogar beseitigt werden.Es soll ein Beitrag geleistet werden zur Bewältigung krankheitsbedingter Versagens- und Zukunftsängste.

Krankenhausunterricht soll den somatischen Heilungsprozess psychisch fördern und ist somit Bestandteil einer ganzheitlich orientierten medizinischen Betreuung. Er darf nicht zu einer Belastung für Patienten werden und orientiert sich somit an den Lernbedürfnissen und Interessen der Kinder und Jugendlichen.Der Kontakt zur Normalität soll erhalten bleiben und einem Gefühl von Hoffnungslosigkeit und Isolation entgegenwirken.

Krankenhausunterricht soll die therapiebedingte Abhängigkeit und Eingeschränktheit mindern und das Streben nach Autonomie und Selbständigkeit fördern, damit das Selbstwertgefühl erhalten bzw. wieder aufgebaut wird.