3D Bildgebung in der Biomedizinischen Forschung (BM WP 12)

Neuartige 3D-Visualisierung der Blutgefäße in der humanen Milz. Seite des Würfels = 1 mm. Copyright: O. Lobachev/Funktionelle und Angewandte Anatomie/MHH
Neuartige 3D-Visualisierung der Blutgefäße in der humanen Milz. Seite des Würfels = 1 mm. Copyright: O. Lobachev/Funktionelle und Angewandte Anatomie/MHH

Qualifikationsziele
Die Teilnehmer/innen erwerben grundlegende und fortgeschrittene Kenntnisse über Bildgebungsmethoden und 3D Rekonstruktionen, die in der biomedizinischen Forschung angewendet werden. Es wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Methoden gelegt, die dreidimensionale Daten liefern. Im Praktikum lernen die Teilnehmer/innen verschiedene Bildgebungsmethoden kennen. Proben aus gesunden und erkrankten Tieren werden verfügbar sein, um verschiedene Bildgebungsmethoden anzuwenden. Analysen und Quantifizierungen der aufgenommenen Bilder werden durchgeführt. Zuletzt werden die Ergebnisse und Bilder in einem Praktikumsbericht präsentiert, interpretiert und diskutiert.

Kompetenzen
Die Teilnehmer/innen können verschiedene Bildgebungsmethoden anwenden sowie Bilder und sonstige Daten verarbeiten, quantifizieren, interpretieren und nach standardisierten wissenschaftlichen Anforderungen präsentieren.