Datenschutzerklärung

§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten im Rahmen der Bewerbung und Einschreibung an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z.  B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen.

(2) Verantwortlich gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) für Datenerhebungen im Rahmen des Bewerbungs-, Einschreibe- und Rückmeldeverfahrens sowie der Exmatrikulation ist das Studentensekretariat der MHH. Verantwortlich für Datenerhebungen im Rahmen der Studien- und Prüfungsorganisation ist der/die jeweilige Studiendekan_in. Unsere_r Datenschutzbeauftragte_r erreichen Sie unter Datenschutz@mh-hannover.de oder unserer vorstehend genannten Postadresse mit dem Zusatz „Die Datenschutzbeauftragte, OE 0007“.

(3) Die MHH beachtet bei der Verarbeitung der Bewerber_innen- und Studierendendaten die gesetzlichen Vorgaben. Diese sind unter anderem:

  • Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG)
  • Hochschulstatistikgesetz (HStatG)
  • Approbationsordnung für Ärzte (ÄApprO)
  • Approbationsordnung für Zahnärzte (ZÄPro)
  • Niedersächsische Hochschulzulassungsverordnung (NHZVO)
  • Sozialgesetzbuch V (SGB V)
  • Immatrikulationsordnung der Medizinischen Hochschule Hannover (ImmaO)
  • Auswahlordnung für die Studiengänge Human- und Zahnmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover (AuswahlO)
  • Auswahlordnung für internationale Studienbewerber der Medizinischen Hochschule Hannover (AuswahlInt)

 

§ 2 Ihre Rechte

(1) Bewerber_innen und Studierende haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der sie betreffenden personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 EU-DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU-DSGVO) oder Löschung* (Art. 17 EU-DSGVO),
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung* (Art. 18 EU-DSGVO),
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 19 EU-DSGVO),

           *sofern die Verarbeitung nicht aufgrund anderer Rechtsgrundlagen zwingend erforderlich ist

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

 

§ 3 Erhebung personenbezogener Daten bei Bewerbung, Einschreibung und im Studienverlauf

(1) Bei der Bewerbung, Einschreibung sowie im Verlauf Ihres Studiums erheben wir nur die personenbezogenen Daten, zu deren Erhebung wird gemäß der in § 1 Abs. 3 genannten Rechtsgrundlagen verpflichtet sind. Dazu gehören:

  • Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Geburtsort, u. ä.)
  • Kontaktdaten
  • Angaben zur Hochschulzugangsberechtigung
  • Angaben zum Status der Krankenversicherung
  • Angaben zum Studienverlauf und Leistungsstand
  • Nachweise zu gestellten Anträgen

(2) Sie sind im Gegenzug verpflichtet, uns die benötigten Daten für die Bewerbung, Einschreibung und weitere Studienorganisation zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie uns die benötigten Daten nicht zur Verfügung stellen, ist die Bearbeitung Ihrer Bewerbung, die Umsetzung der Einschreibung sowie die Organisation des Studiums nicht möglich.

(3) Zweck der Datenverarbeitung ist in erster Linie die Erfüllung der Aufgaben der MHH in ihrer Funktion als Hochschule gemäß § 3 NHG. Hierzu gehören unter anderem die berufliche Qualifikation der Studierenden, die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Erstellung von Statistiken sowie die Evaluation und Weiterentwicklung von Studium und Lehre. In diesem Zusammenhang erfolgt die Weitergabe der Daten an die IT-Dienste zur Erstellung Ihrer studentischen E-Mail-Adresse, an den Betriebsärztlichen Dienst zum Zwecke der regelmäßigen Untersuchung zum Infektionsschutz sowie an die Mitarbeiter_innen der Studiendekanate zur Kurs- und Prüfungsorganisation. Im Rahmen des Einschreibeverfahrens werden zudem Namen und E-Mail-Adressen ausschließlich zur Organisation und Durchführung einer Einführungsveranstaltung an die Gruppe für Erstsemesterarbeit weitergegeben.

 

§ 4 Dauer der Datenspeicherung

(1) Die Speicherung, Aufbewahrung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich in den Räumlichkeiten und auf den Servern der MHH.

(2) Die Dauer der Speicherung Ihrer Daten in digitaler oder analoger Form richtet sich nach den einschlägigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten und nach der Notwendigkeit der Datenhaltung/-speicherung für die MHH, sofern nicht übergeordnete Interessen vorliegen. Dies beinhaltet auch die Verarbeitung zu Forschungszwecken (z. B. Studienverlaufsanalysen) sowie zur Kontaktpflege des Vereins MHH-Alumni e.V. nach Beendigung des Studiums.

(3) Die personenbezogenen Daten werden verarbeitet, bis der Verarbeitungszweck erfüllt ist, und nach einer anschließenden Aufbewahrungsfrist von 5 Jahren nach den Vorschriften des Archivgesetzes Niedersachsen vernichtet oder anonymisiert.

(4) Unabhängig davon werden Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Zahlungsvorgängen entsprechend den Vorschriften des Haushalts-/Steuerrechts für 10 Jahre aufbewahrt und dann vernichtet.

(5) Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang einer erneuten Zeugniserstellung (gem. Rd. Erl. d. MWK v. 30.04.2013) oder zur Erstellung von Studienzeitnachweisen für die Beantragung von Leistungen bei der Deutschen Rentenversicherung notwendig sind, werden 50 Jahre aufbewahrt.