EM!L 2020 geht an Projekt "PJ Start"

Nahmen mit Abstand ihre Urkunde persönlich entgegen: sechs der Preisträgerinnen und Preisträger. (Copyright: Karin Kaiser, MHH)

Am 11. November 2020 wurde der Ehemaligenpreis für innovative Lehre, kurz EM!L, zum zweiten Mal vergeben. Bei der Premiere im letzten Jahr hatte noch niemand damit gerechnet, dass die nächste Preisverleihung mit wenigen Gästen und viel Abstand stattfinden würde, aber die ungewohnten Umstände taten der Freude der Preisträgerinnen und Preisträger keinen Abbruch. Zehn Ärztinnen und Ärzte überzeugten mit einem interdisziplinären Konzept zum PJ-Start, dessen Ziel es ist, Studierende so effizient auf das praktische Jahr vorzubereiten, dass sie möglichst von Anfang an als vollwertiges Teammitglied einsatzbereit sind. Das eintägige Programm umfasst die Kernbereiche Stationsablauf, Kommunikation, praktische Fertigkeiten, Notfall und Hygiene und kann je nach Bedarf teilweise oder vollständig virtuell umgesetzt werden.

Preisträgerinnen und Preisträger: Dr. med. Stefanie Hirsch, Dr. med. Nora Drick, Dr. med. Christian Schultze-Florey, Dr. med. Claas Baier, Dr. med. Philip Bintaro, Dr. med. Sabine Bintaro, Dr. med. Vega Gödecke, Dr. med. Vanessa Rigterink, Thomas Müller und Dr. med. Urs Mücke.


Der Ehemaligenpreis für innovative Lehre: EM!L

EM!L ist der Ehemaligenpreis für innovative Lehre an der MHH. Der MHH-Alumni e.V. hat diesen Preis 2019 ins Leben gerufen und möchte mit dieser Auszeichnung die Bedeutung der Lehre an der MHH hervorheben und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen. Lehrkonzepte, die die Lehre an der MHH mit neuen Ideen und Impulsen noch besser und attraktiver machen, sollen honoriert werden. Die Auszeichnung ist mit einem persönlichen Preisgeld in Höhe von 4.000 € dotiert.


Bewerbung
Bewerben können sich alle Dozierenden, Studierenden und Mitarbeiter_innen der MHH, die in der Humanmedizin oder der Zahnmedizin der MHH ein innovatives Lehrprojekt umgesetzt haben, das auf didaktisch-fundierten Grundlagen beruht.

Auswahl
Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission, der unter anderem die Studiendekane der Human- und der Zahnmedizin sowie der Vorstandsvorsitzende des MHH-Alumni e.V. angehören. Auswahlkriterien sind: Qualität der Idee und Umsetzung in der Praxis, Optimierung der didaktischen und /oder organisatorischen Gestaltung der Lehre, Resonanz bzw. Erfolg, Weiterentwicklungspotenzial und Übertragbarkeit sowie Nachhaltigkeit.

Nächste Ausschreibung
Sommer 2021