Das Beobachtungspraxen-Netzwerk-Register

Zur realen Patientenversorgung im ambulanten Bereich findet man kaum verlässliche, umfassende und belastbare Daten. In verschiedenen medizinischen präventiven und kurativen, politischen oder ökonomischen Bereichen wird deswegen mit Hochrechnungen oder mit retrospektiven Daten der Krankenversicherungen oder der Gesundheitsberichterstattung gearbeitet.

Um diesem Manko zu begegnen entsteht das BeoNet-Register an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Rahmen des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL)Standortverbund DZL-BREATH.

In Zusammenarbeit von niedergelassenen Ärzten, Klinikärzten und Wissenschaftlern sollen tagesaktuelle, qualitätsgesicherte Daten aus der Primärversorgung gesammelt und Ärzten sowie Forschern zur Verfügung gestellt werden. Die Grundlage hierfür sind Daten, die in der elektronischen Patientenakte von niedergelassenen Hausärzten, Pneumologen und Pädiatern dokumentiert werden. Für besondere Fragestellungen können diese durch studienspezifische Informationen aus Fragebögen ergänzt oder mit Daten aus dem stationären Sektor verknüpft werden. Auf diese fundierten Informationen, die den Praxisalltag wiederspiegeln und Krankheitsverläufe und systemische Interventionen im ambulanten Bereich abbilden, können praktizierende Ärzte und Forscher gleichermaßen zurückgreifen. Ziel des BeoNet-Registers ist es, eine Datenbasis für die Beantwortung von Fragen, die relevant für die medizinische Versorgung und wichtig für die Patienten sind, bereitzuhalten.

Derzeit sind an dem Projekt niedergelassene Ärzte und Kliniker, IT-Fachleute, Ökonomen, Soziologen, Datenschutzbeauftragte und Ethiker aus Heidelberg, München und Hannover beteiligt. Der Aufbau des BeoNet-Registers wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

 

Während der Pilotphase des BeoNet-Registers werden exemplarisch zwei Erkrankungen aus dem pneumologischen Bereich näher bearbeitet: Chronisch obstruktive pulmonale Lungenerkrankung und Lungenerkrankung im Endstadium.

Sind Sie an einer Teilnahme am BeoNet-Register oder einer der Studien interessiert? Gerne informieren wir Sie und stehen auch persönlich für Fragen zur Verfügung: Beonet-Register@mh-hannover.de.

Nehmen Sie Kontaktmit uns auf! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr BeoNet-Register-Team

Kontakt

Kontakt

Dr. med. H. Lingner, MPH


Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Tel: 0511 – 532 9317
Fax: 0511 - 532 169317

Mail: BeoNet-Register@mh-hannover.de