Kral / Experimentelle Otologie, VIANNA / MHH

Forschungsbericht 2017

Animation:

Die Animation des Forschungsberichts zeigt ein Verfahren zur Erfassung der dreidimensionalen Form von 138 menschlichen Innenohren mit Hilfe von µCT und Korrossionstechnik. Das menschliche Innenohr ist in seiner Mikroanatomie erstaunlich variabel und entspricht nicht der Geometrie einer logarithmischen Spirale, wie bislang angenommen. Die gewonnenen Daten belegen zum ersten mal, dass die Spiral-Form des Innenohrs die Folge eines effizienten „Verpackens“ im Felsenbein ist, ohne akustische Funktion (Pietsch et al., 2017, Nat Sci Rep). MHH Forscher konnten mit Hilfe dieser Daten die Geometrie des menschlichen Innenohrs präzise mathematisch modellieren. Die Resultate wurden für die Entwicklung einer neuen Cochlea-Implantat-Elektrode von Advanced Bionics verwendet.

 

Die Aufnahme wurde von Herrn Prof. Dr. Dr. Andrej Kral, Direktor der Abt. für experimentelle Otologie der HNO-Klinik  und wissenschaftlichen Direktor des VIANNA, zu Verfügung gestellt. Die Arbeiten entstanden in Zusammenarbeit mit dem „Advanced Bionics European Research Center“, GmbH, und dem Institut für Biometrie der MHH.

Bis zur Einführung des Forschungsinformationssystems (FIS) sind aufgrund technischer Herausforderung keine Forschungsberichte möglich. Jedoch möchten wir hier die Gelegenheit nutzen, explizit ein Projekt stellvertretend vorzustellen.