PD Dr. med. Olaf Krause

AG Geriatrische Versorgung; Lehrverantwortlich für Geriatrie

Copyright: Christian Wyrwa/Institut für Allgemeinmedizin und Palliativmedizin/MHH

 

Olaf Krause studierte Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und promovierte dort am Institut für Allgemeinmedizin bei Frau Professor Dr. G. Fischer.

Er begann seine ärztliche Weiterbildung im Vinzenzkrankenhaus Hannover (Chefarzt PD Dr. Hepp) und wurde Internist und Kardiologe, parallel dazu Vertretungen in Hausarztpraxen. Es folgte eine Tätigkeit als Oberarzt in der Klinik für Innere Medizin am Klinikum Hannover Nordstadt (CA Prof. Dr. J. Hensen, 2007-2012). Seit 2013 ist er Oberarzt im Zentrum für Medizin im Alter der Henriettenstiftung Hannover bei Prof. Dr. K. Hager, wo er weiter mit halber Stelle tätig ist. Die Weiterbildung "Geriatrie" hat er abgeschlossen.

2014 kehrte Herr Krause mit halber Stelle als Oberarzt an das Institut für Allgemeinmedizin der MHH zurück. Seine klinischen Schwerpunkte sind die Bereiche Notaufnahme, geriatrische Sprechstunde und Multimedikationsberatung. In der Lehre ist er stellvertretend verantwortlich für das Querschnittsfach Geriatrie.

Im Bereich Forschung arbeitet Olaf Krause an der Schnittstelle zwischen Allgemeinmedizin und Geriatrie z.B. zu Fragen der Polypharmazie im Alter. Hier ist er mitverantwortlich für das Konsortialprojekt HIOPP-3.

Im Juli 2020 wurde er von der MHH zum Privatdozenten ernannt und erhielt die Venia Legendi für Innere Medizin. Der Titel seiner Habilitationsschrift lautet „Polypharmazie und Arzneimitteltherapiesicherheit bei alten Menschen in Hausarztpraxis, Altenheim und Krankenhaus – Probleme und Lösungsansätze“.

Nebenberuflich ist er als Notarzt beim Roten Kreuz in Burgwedel tätig.

Seit 1. April 2021 ist Olaf Krause Chefarzt des Zentrums für Medizin im Alter der Henriettenstiftung Hannover.