Lydia Schrader, M.Sc.

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Forschungsschwerpunkt Patientenorientierung und Gesundheitsbildung

 

Telefon: +49 (0)511-532-4289

E-Mail: Schrader.Lydia@mh-hannover.de

 

Tätigkeitsfelder

Patientenuniversität

 

Hochschulausbildung

2019-2021
Medizinische Hochschule Hannover
Abschluss: Master of Science Public Health
Titel der Masterarbeit: Instrumente zur Messung sozial-emotionaler Kompetenz bei Grundschüler*innen – Ein systematisches Review

2015-2017
HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim
Abschluss: Bachelor of Sciene Physiotherapie
Titel der Bachelorarbeit: Physiotherapie in der betrieblichen Gesundheitsförderung – Wirkung von Bewegung auf Kognition bei älteren Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen über 55 Jahre

 

Beruflicher Werdegang

Seit 2021
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, MHH

2018-2021
Referentin an der EFL-Akademie für die Fortbildung Arbeitstherapie II
Schwerpunktthema: funktionelles Training in der Arbeitstherapie

2017-2019
Mitglied einer interdisziplinären Projektgruppe (Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie) mit erfolgreicher Publikation in einer Fachzeitschrift

2017-2019
Angestellte Physiotherapeutin im Ambulanten Rehacentrum, Braunschweig

2016-2017
Angestellte Physiotherapeutin in der Praxis Luftsprung, Hildesheim

2013-2020
Diverse physiotherapeutische Fortbildungen: Manuelle Therapie, Sportphysiotherapie, supervidierter EFL-Therapeut, Arbeitstherapie u. w.

2012-2015
Ausbildung zur staatlich examinierten Physiotherapeutin an der Diakovere Annastift Hannover

 

Publikationen

Behrens E, Lange H, Nölke K, Schlüter R, Siemke L, Spitzer L (2019). Forschungsergebnisse im Praxisalltag umsetzen – Evidenzbasiert (Be-)Handeln. In: Ergotherapie und Rehabilitation, 58 (5), S. 14-18.

 

publizierte Abstracts

Bornemann A, Seidel G, Siemke L, Gottschlich L, Temucin G, Meyer A, Hartmann M, Dierks M-L (2022). Partizipative Entwicklung und Evaluation des Kurskonzeptes „KundiG – Klug und digital durch das Gesundheitswesen“. Gesundheitswesen 2022; 84: 729 DOI 10.1055/s-0042-1753630