Ronny Klawunn, M.Sc.

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschungsschwerpunkt Patientenorientierung und Gesundheitsbildung

 

Telefon: +49 (0)511 532 8426
Fax: +49 (0)511 532 5376
Mail: Klawunn.Ronny@mh-hannover.de

 

Tätigkeitsprofil

Qualitative Methoden, speziell Ethnografie und Einzelinterviews
Qualitative Inhaltsanalyse und Grounded Theory
Schnittstellen zwischen Gesundheits- und Sozialtheorie
Digitalisierung von Pflege
Evaluations- und Implementationsforschung
Nicht-intendierte Handlungsfolgen in Gesundheitsinterventionen
Gesundheitskompetenz/ Health Literacy

 

Beruflicher Werdegang

Seit 6/2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Medizinische Hochschule Hannover, Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung)

12/2017–03/2019
Studentischer Mitarbeiter (Charité Universitätsmedizin Berlin/Medizinische Hochschule Brandenburg),
Forschungsprojekt: AdvanceGender

05/2017 –03/2018
Studentische Mitarbeiter (Robert Koch-Institut, Berlin)
Forschungsprojekt: HPV-Prävalenzstudie 2017/2018

07/2014 –09/2016
Studentischer Mitarbeiter (Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale))
Assistenz der Abteilungsleitung


Akademische Ausbildung

10/2016 –02/2019
Master of Science in Public Health (Berlin School of Public Health, Charité Universitätsmedizin Berlin, Technische Universität Berlin, Alice Salomon Hochschule Berlin),
Titel der Abschlussarbeit: Theorizing the ‚unforeseen‘. Understanding unanticipated and unintended consequences in public health studies

09/2012 –12/2016
Bachelor of Arts in Ethnologie und Politikwissenschaft (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg),
Titel der Abschlussarbeit: Repräsentation und Verflechtung von Körpern, Herkunft und Zugehörigkeit in genetischen Tests des Schweizer Unternehmens iGenea

 

Projekte

 

Laufend

Pflegepraxiszentrum Hannover (PPZ)
Arbeitspaket Wirksamkeit innovativer Lösungen nachweisen
Weiterführende Informationen: https://www.ppz-hannover.de/

Promotionsprogramm Chronische Erkrankungen und Gesundheitskompetenz
Methodische Betreuung von Promovierenden sowie Koordinationsaufgaben
Weiterführende Informationen: https://www.mhh.de/institut-fuer-epidemiologie/promotionsprogramm-cheg

 

Abgeschlossen

Mobile Care Backup (MoCaB) – Verlässliche Unterstützung für pflegende Angehörige
Akzeptanzanalyse und Evaluation
Weiterführende Informationen: http://mocab-projekt.de/

 

Publikationen

 

Buchkapitel

Klawunn R, Walzer S, Zerth J, Heimann-Steinert A, Schepputat A, Forster C, Müller S, Dierks M-L, Krick T (2021). Auswahl und Einführung von Pflegetechnologien in Einrichtungen der Pflegepraxis. In: Bettig U, Frommelt M, Maucher H, Schmidt R, Thiele G (Hrsg.). Digitalisierung in der Pflege. Auswahl und Einsatz innovativer Pflegetechnologien in der geriatrischen Praxis. Heidelberg: medhochzwei Verlag: S. 37–70.

 

Zeitschriftenartikel

Weiß M, Klawunn R und Schmeer R (2022). Station der Zukunft. Heilberufe 74 (7-8): 53–55. doi: 10.1007/s00058-022-2302-6

Hechtel N, Krückeberg J, Sebastiao M and Klawunn R (2021). Analysing the Selection of Appropriate Technical Solutions for Nurses in a Clinical Setting. Stud Health Technol Inform 2021 May 27;281:645-648. doi: 10.3233/SHTI210250

Klawunn R, Dierks M-L, Krückeberg J, Hechtel N (2021). Partizipation von Pflegefachpersonen in Technikauswahl und -einführung. Public Health Forum 29 (3): 260–264. doi: 10.1515/pubhef-2021-0065.

Klawunn R, Hechtel N & Schmeer R (2021). Streicheleinheiten für die Seele. Robotertechnik für Demenzkranke. Die Schwester Der Pfleger (Ausgabe 4/2021): S. 38–40.

Klawunn R, Meyer A, Schmeer R, Sebastião M, Behrends M, Kupka T, Wolff D, Dierks M-L (2021). Unterstützung pflegender Angehöriger durch eine mobile, assistive App. Eine qualitative Analyse der Perspektive von Nutzerinnen und Nutzern der App MoCaB. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen. Volume 165, October 2021, Pages 83-91. doi: 10.1016/j.zefq.2021.06.006

Jaehn P, Rehling J, Klawunn R, Merz S, Holmberg C on behalf oft he ADVANCE GENDER study group (2020). Practice of reporting social characteristics when describing representativeness of epidemiological cohort studies – a rationale for an intersectional perspective. SSM – Population Health, https://doi.org/10.1016/j.ssmph.2020.100617.

Krückeberg J, Klawunn R, Fuge I, Mazhari R, Schmeer R, Hechtel N (2020). How to Decide Upon Nursing Technologies - A Participation-Based Approach. Stud Health Technol Inform 2020 Jun 16;270:1305-1306. doi: 10.3233/SHTI200414

 

publizierte Abstracts

Klawunn R, Ottmann I, Schmeer R, Dierks M-L (2022). Analyse interdependenter Wirkungen bei der Erprobung neuer digitaler Pflegetechnik im Stationsalltag auf Basis des Resonanzkonzepts. Gesundheitswesen 2022; 84: 787 DOI 10.1055/s-0042-1753766

Beume D, Krückeberg J, Hechtel N, Schmeer R, Weiß M & Klawunn R (2021). Technikauswahl für die Pflegepraxis. Entwicklung und Erprobung einer strukturierten Entscheidungshilfe auf der Grundlage integrativer Forschung. In J. Zerth, C. Forster, S. Müller, C. Bauer, P. Brandl, T. Loose et al. (Hrsg.). Kann Digital Pflege? 3. Clusterkonferenz "Zukunft der Pflege“, Konferenzband Teil 1. Wien: Facultas Verlag, S. 23–26.

Hechtel N, Klawunn R, Mazhari R, Schmeer R, Krückeberg J. Wie kann Pflegetechnologie bedarfsgerecht und nutzerorientiert ausgewählt werden? In: 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) 2020 & CEN-IBS 2020. Online Event, 06. September 2020 – 11. September 2020

 

Lehre (Verantwortlich)

 

Medizinische Hochschule Hannover

Studiengang Master of Science in Bevölkerungsgesundheit und Gesundheitswesen (Public Health), Modul Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Sommersemester (fortl.)

Qualitative Forschungswerkstatt, mehrere Termine pro Semester, offen für alle Studierenden und Promovierenden der Medizinischen Hochschule Hannover

 

Berlin School of Public Health / Charité Universitätsmedizin Berlin

Studiengang Master of Science in Public Health, Modul Sozialwissenschaftliche Grundlagen von Gesundheit und Krankheit, Wintersemester 2021 / 2022

 

Fachvorträge

Klawunn R (2021). ‚An Tagen wie heute ist das Ding Gold wert‘ – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie zu technischen Innovationen. Deutscher Pflegetag 2021, Berlin, 14 Oktober 2021.

Klawunn R (2021). Ethnografische Feldforschung als vielversprechender Ansatz zur Evaluation technischer Innovationen in der stationären Pflege – ein Ansatz aus dem Pflegepraxiszentrum Hannover. 4. Clusterkonferenz "Zukunft der Pflege", Hannover, 17 September 2021.

 

Begutachtungstätigkeiten

 

Zeitschriften

Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen

Digital Health

 

Fachkonferenzen

4. Clusterkonferenz „Zukunft der Pflege“ - Gemeinsam forschen? Für technische Lösungen im pflegerischen Handeln

MIE2020 - Digital Personalized Health and Medicine