kurz und knapp

Kennzahlen der HUB
Kennzahlen der HUB (Stand 2019)

Hannover Unified Biobank (HUB)

Klinische Biobank, Liquid Biobank, Tissue Biobank

 

Die Hannover Unified Biobank (HUB) ist die zentrale Biobank der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Sie wurde 2012 an der MHH etabliert. 

Sie verwaltet und lagert einen Großteil der Biomaterialien und der dazugehörenden Daten der Institute und Kliniken der MHH, zudem mehrere Sammlungen externer Kooperationspartner. Insgesamt lagert HUB derzeit rund 2,5 Millionen Biomaterialproben (Körperflüssigkeiten, Gewebe, Zellen, Mikroorganismen) aus klinischen Routineverfahren, Forschung und klinischen Studien.

  • HUB arbeitet nach höchsten Qualitätsstandards und ist DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.
  • Standardisierte Abläufe und ein hoher Automatisierungsgrad im Bereich der Probenaufbereitung ermöglichen eine hohe Probenqualität.
  • Die Proben werden nach höchsten Sicherheitsstandards in Flüssigstickstofftanks und einem vollautomatischen -80°C-Lagersystem gelagert.
  • Alle für Biomaterialien relevanten Qualitätsdaten sowie ein Mindestdatensatz werden zentral in ein Biobank-Informationsmanagementsystem gespeichert.
  • Die Proben werden über das Data Warehouse (DWH) der MHH mit klinischen Daten verknüpft.
  • HUB verfügt über ein Datenschutzkonzept sowie ein Ethikvotum und arbeitet mit einer breiten Patienteneinwilligung.

 

Akkreditierung / Zertifizierung / Auditierung