Dr. phil. Wiebke Lisner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin

OE 5450

Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
D-30625 Hannover
Tel.: +49 511-532-3506
Fax: +49 511-532-5650

E-Mail: lisner.wiebke@mh-hannover.de

 

Dr. Wiebke Lisner studierte Geschichte, politische Wissenschaft und Soziologie an der Leibniz Universität Hannover, wo sie 2004 am Historischen Seminar promovierte. Die Arbeit wurde 2006 im Campus Verlag unter dem Titel: Hüterinnen der Nation? Hebammen im Nationalsozialismus veröffentlicht und erhielt 2007 den Otto-Werth-Preis des Naturwissenschaftlichen und Historischen Vereins für das Land Lippe. 2005 bis 2009 arbeitete Dr. Wiebke Lisner am Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover im DFG geförderten Projekt Politik in britischen und deutschen medizinischen Fachjournalen von der Zwischenkriegszeit bis in die 1950er Jahre. Im Anschluss war sie als Studiengangskoordinatorin des Studienprogramms Midwifery B.Sc. der Hochschule Osnabrück tätig. 2014 bis 2018 bearbeitete sie das von der DFG geförderte Forschungsprojekt: Hebammen im „biopolitischen Laborraum“ des „Reichsgaus Wartheland“ – Geburtshilfe zwischen Privatheit und staatlichem Zugriff  (weitere Informationen zu dem Projekt). Seit April 2018 ist Dr. Wiebke Lisner Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover.

Dr. Wiebke Lisner ist Mitglied im Fachverband Medizingeschichte, Mitglied der Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen, Mitglied der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin e.V. und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Geschichte der Schaumburg-Lippischen Landschaft.

 

Weitergehende Informationen