Lisa Brünig

Koordinatorin des Kompetenzzentrums für geschlechtersensible Medizin

Institut für Ethik, Geschichte und Philosophie der Medizin

OE 5450

Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1
D-30625 Hannover
Tel.: +49 511-532-4159
Fax: +49 511-532-5650

E-Mail: bruenig.lisa@mh-hannover.de

 

Seit dem 16.11.2020 ist Lisa Brünig als Koordinatorin des Kompetenzzentrums für geschlechtersensible Medizin am Institut für Ethik, Geschichte und Philosophie der Medizin an der MHH tätig.

Ihren Bachelorabschluss machte sie im Bereich der Politikwissenschaften in dem Studiengang „Public Administration mit Schwerpunkt European Studies“ an der WWU Münster und der Universität Twente in Enschede. In ihrer Bachelorarbeit mit dem Titel „Immigrant Health in Germany. An intersectional perspective on migration policies and the example of Bremen“ beschäftigte sie sich mit der Überschneidung der Themen Geschlecht, Gesundheit und Migration.

Von 2016 bis 2020 studierte Lisa Brünig im Master sozialwissenschaftliche Diversitätsforschung an der Georg-August-Universität Göttingen. Sie absolvierte ein Auslandssemester an der Universität Wien mit Schwerpunkten in den Bereichen Geschlechterforschung und Politikwissenschaft. In Ihrer Masterarbeit beschäftigte sie sich aus einer machtkritischen Perspektive mit dem Thema Schwangerschaftsabbruch und der Änderung des §219a StGB.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen bisher im Bereich der Intersektionalität, feministischen Theorien und Fragen von rechtlicher und politischer Regulierung von Körpern, Sexualität und Gesundheit. Im Zuge der Arbeit an der MHH wird Lisa Brünig sich verstärkt mit Aspekten der geschlechtersensiblen Medizin beschäftigen.