Blutspende und Coronavirus

Liebe Blutspenderinnen, Blutspender und Spendewillige,

bitte beachten Sie, dass folgende Personengruppen vorerst nicht zur Blutspende zugelassen werden:

  • Personen, die aus einem Risikogebiet im Ausland eingereist sind, dürfen 2 Wochen nach ihrer Rückkehr kein Blut spenden. Eine Übersicht über die internationalen Risikogebiete finden Sie hier: Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI
  • Für Personen, die einen nachgewiesenen Kontakt zu COVID-19 Infizierten oder Erkrankten hatten, gilt eine Rückstellung von 2 Wochen.
  • Nach Erkrankung durch eine gesicherte Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger und vollständiger Genesung gilt eine Rückstellung von 4 Wochen.
  • Personen, die in den letzten 4 Wochen grippeähnliche Symptome wie Fieber, Husten oder andere Anzeichen einer Atemwegserkrankung hatten
  • Personen, die mindestens 4 Wochen nach einer COVID-19 Infektion genesen sind, können sich über eine spezielle Plasmaspende (Rekonvaleszenten-Plasmaspende) bei uns im Blutspendedienst per E-Mail: RKP-Spende@mh-hannover.de informieren.

Weiterhin gelten die allgemeinen Hinweise und Spendevoraussetzungen für Blutspenderinnen und Blutspender!

Bitte beachten Sie: Nach einer Impfung gegen das Coronavirus mit den in Deutschland derzeit zugelassenen Impfstoffen ist eine Blutspende bereits am nächsten Tag wieder möglich, sofern keine Impfreaktionen aufgetreten sind.

Falls Sie dazu Fragen haben oder unsicher sind, ob Sie Blutspenden können, wenden Sie sich bitte telefonisch unter 0800 532 5325 oder bei per Email: Blutspendedienst@mh-hannover.de an uns, bevor Sie den Blutspendedienst aufsuchen.