Schlafphysiologie – die Notwendigkeit der geistigen Abwesenheit

Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Evgeni Ponimaskin und Dr. Alexander Wirth

“Schlafen kannst du wenn du alt bist”- doch wer nicht schläft, wird gar nicht erst alt. Neueste Erkenntnisse aus der Schlafforschung entschlüsseln nach und nach die essentielle Rolle des Schlafes und seine Aufgabe für das Funktionieren des gesamten Organismus- auch am Tag. Was genau ist Schlaf und was passiert alles in uns, ohne dass wir es bemerken?

Obwohl wir ungefähr ein Drittel unseres Lebens in diesem Zustand verbringen, fangen wir erst langsam an zu verstehen welche Rolle der Schlaf und vor allem erholsamer Schlaf spielt und das nicht nur für unsere Gesundheit. Neue Forschungsergebnisse bringen immer mehr neue faszinierende Erkenntnisse an den Tag und zeigen uns welche Vielzahl an Prozessen in diesem Zustand ablaufen. Dass der Schlaf als solches für uns und viele andere Lebenwesen essentiell ist, wissen wir schon lange. Schlaf und Traum faszinierte schon die alten Griechen in Form von Hypnos und Morpheus und auch heute interessieren sich immer mehr Menschen für den Schlaf – nicht zuletzt weil er vielen Menschen Probleme bereitet.


Traum- und Tiefschlaf, Lernen und Erinnern, Verarbeiten von Emotionen und den Körper aufräumen und von unnötigem Abfall befreien – kommen Sie mit auf eine Reise zu verborgenen physiologischen Prozessen.

Hier das gesamte Vortragsprogramm der Akademie Vorlesungen

Artikel in der Braunschweiger Zeitung vom 26.02.2020