AG Reproduktionsmedizin und Molekulare Perinatologie

Prof. Dr. med. Frauke von Versen-Höynck, M.Sc.

Fr. Prof. Dr. F. von Versen-Höynk

 

 

 

Prof. Dr. med. Frauke von Versen-Höynck, M.Sc.
Tel.: 0511 532-6080 (Büro) 
Tel.: 0511 532-6084 (Labor)
Fax: 0511 532-6081
E-Mail: vonversen-hoeynck.frauke@mh-hannover.de

Lageplan: So finden Sie zu uns


Forschungsschwerpunkte:

Die ursprünglichen Projekte der Arbeitsgruppe Reproduktionsmedizin und Molekulare Perinatologie befassten sich zunächst mit geburtshilflichen und perinatalen Themen. Seit einigen Jahren legen wir unseren Fokus nun v.a. auf reproduktionsmedizinische Aspekte und bearbeiten interdisziplinär grundlagenwissenschaftliche, translationale und klinische Fragestellungen.

Ein Schwerpunkt unserer Grundlagenforschung liegt aktuell in der Untersuchung von Gründen und Mechanismen, die zu Unterschieden im mütterlichen und kindlichen Outcome nach Anwendung von Verfahren der assistierten Reproduktion, führen. Hier interessiert uns u.a. das erhöhte Risiko für hypertensive Schwangerschaftserkrankungen und Makrosomie bei Schwangerschaften, die nach der Übertragung eines zuvor eingefrorenen und wieder aufgetauten Embryos entstanden sind (Kryo-Embryotransfer).

Außerdem untersuchen wir Faktoren, welche zur reproduktiven Alterung aber auch vorzeitigen Gefäßalterung und damit möglicherweise zu einem erhöhten kardiovaskulären Risiko im späteren Leben beitragen.

Aktuelles

Offene Stellen (auf Anfrage)

  • Study Nurse (m/w/d)
  • Experimentelle Master-/Doktorarbeiten in den Studiengängen Biochemie/Biologie und Humanmedizin
  • Studentische Hilfskräfte

 

Kontakt
Schwangere Frau hält Ihren Bauch

Wie der Gelbkörper den Weg für eine komplikationsfreie Schwangerschaft ebnet


Unser Forschungsteam untersucht, welchen Einfluss der Hormonproduzent auf die Entstehung einer Präeklampsie in der Schwangerschaft hat.
 

Mehr erfahren
Bianca vor Ihrem Poster

Congrats to Bianca !

 

.. for presenting her work on the establishment of a 3D- endothelium- on-a-chip model to study #preeclampsia this day at #SRI2024. Thanks to all for a productive and lively discussion.

 

zum Instagram-Post

A great overview and highly recommended reading

 

We are delighted to announce that Maja and Bianca have recently published an intriguing review exploring potential links between the mode of action of hydroxychloroquine and preeclampsia.

review article
eine Schwangere sitz auf einer Bank mit Blutdruckmessgerät in der Hand

Die wichtige Rolle des Gelbkörpers für eine störungsfreie Schwangerschaft

MHH-Forschungsteam untersucht Mechanismen zur Entstehung der Präeklampsie. Dadurch könnte ein neuer Therapieansatz für die Erkrankung gefunden werden.

Mehr erfahren

Kein höheres Covid-19-Risiko wegen künstlicher Befruchtung

 

Forschungsteam wertet Daten von SARS-CoV-2-positiven Schwangeren aus

 

MHH Pressemitteilung

Projekte, die derzeit bearbeitet werden:

► Einfluss verschiedener Protokolle für Auftauzyklen auf die klinischen, maternalen und kindlichen Verläufe

► Einfluss der Pandemie und Akzeptanz der Impfung gegen SARS-Cov2 bei Frauen mit Kinderwunsch

► Kinderwunsch und Familienplanung bei Organtransplantierten

► Einfluss von Corpus luteum Produkten auf die Dezidualisierung, die Plazentaentwicklung und die mütterliche Gesundheit

► Einfluss von Kinderwunschbehandlung auf die mütterliche Gesundheit und Komplikationen in der Schwangerschaft

► Endotheliale Genregulationsmechanismen bei Gefäßerkrankungen und präeklamptischen Schwangerschaften

► Epigenetische Unterschiede mütterlicher und fetaler endothelialer Vorläuferzellen in gesunden und komplizierten Schwangerschaften

► Einfluss immunsuppressiver Therapien bei weiblichen Nierentransplantierten auf die Gesundheit und Funktion endothelialer Vorläuferzellen

► Die Bedeutung von Vitamin D und Proteinen der DNA-Schadensantwort für die Regulation von oxidativem Stress in der Präeklampsie

► Die Rolle von Vitamin D in der Pathophysiologie der Präeklampsie

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. r. n. Bianca Schröder-Heurich

Dr. Bianca Schröder-Heurich

Wissenschafltliche Mitarbeiterin

@ Schroeder-Heurich.Bianca@mh-hannover.de

Katja Richter

Katja Richter

MTA - Medizinisch Technische Assistentin

Richter.Katja@mh-hannover.de

Julia Beckmann

Julia Beckmann

MSc, cand. Dr. rer. nat.

@ Beckmann.JuliaALexandra@mh-hannover.de

Rubén Trespando

Rubén Trespando

MTA - Medizinisch Technischer Assistent

Trespando.Ruben@mh-hannover.de

Mengying Li

Mengying Li

MSc, cand. Dr. med.

Li.Mengying@mh-hannover.de

Das könnte Sie interessieren

Publikationen | Highlights


Reproduktion und Perinatologie

 

Übersicht