Beruflicher Werdegang  

 2001

Promotion zum Dr. rer. biol. hum.; Medizinische Hochschule Hannover
(Titel: Analyse von Rehabilitationseffekten mit und ohne ambulantem Begleitprogramm: Ein Beitrag zum Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen)

 1996

Prüfung zur Diplom-Psychologin (TU Braunschweig)

 

 1990-1996

Studium der Psychologie an der Technischen Universität Braunschweig

Berufliche Tätigkeiten  

2016-2018

 

 Seit 1998

Online-Therapeutin für Eltern eines chronisch kranken Kindes im Rahmen von WEP-CARE und BEcKI, Universitätsklinikum Ulm

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschungs- und Lehreinheit Medizinische Psychologie, Medizinische Hochschule Hannover

 1996-1998

Projektleiterin in der Unternehmensberatung Ingenieurbüro MCS, Lüdenscheid

Zusatzqualifikationen  
 

KomPaS-Patiententrainer „Basiskompetenz Patiententrainer“, „Transitionstrainer“ und "Geschwistertrainer" durch das Kompetenznetz Patientenschulung im Kindes- und Jugendalter (KomPaS)

 

Online-Therapeutin/Beraterin für Eltern eines chronisch kranken Kindes im Rahmen von WEP-CARE und BEcKI, Universitätsklinikum Ulm

 

Qualitätsmanager und Qualitätsbeauftragte DGQ/EOQ

  Grundausbildung Klientenzentrierte Gesprächstherapie nach Rogers (TU Braunschweig)