Copyright: sdecoret - stock.adobe.com

ZSE-B-Zentrum Peripartale Kardiomyopathie (PPCM)

In der deutschlandweit einzigartigen Spezialambulanz für peripartale Kardiomyopathie (PPCM) werden Patientinnen mit einer Schwangerschafts-assoziierten Herzerkrankung behandelt und langfristig betreut.

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Ambulanz liegt in der Beurteilung und Beratung von Patientinnen, die mit der Verdachtsdiagnose einer PPCM von externen Zentren und niedergelassenen Kardiologen zugewiesen werden. In enger Zusammenarbeit mit der Frauen​klinik der MHH werden Patientinnen mit einer Risikoschwangerschaft aufgrund erworbener Herzerkrankungen engmaschig betreut und die Entbindung vorbereitet. Außerdem werden im Rahmen von klinischen Studien neue diagnostische Methoden (z. B. mittels Kardio-MRT) und Therapiestrategien erprobt.

 

Kompetenzen des Fachzentrums

  • Behandlung und Langzeitbetreuung von Patientinnen mit einer PPCM

  • Beratung externer Kliniken deutschlandweit zur Akutbehandlung von Patientinnen mit neu diagnostizierter PPCM

  • Betreuung von Patientinnen mit einer Risikoschwangerschaft aufgrund einer erworbenen Herzerkrankung in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit der Frauenklinik der MHH
     


       

Kontaktdaten

Medizinische Hochschule Hannover
Zentrum für Seltene Erkrankungen OE 5130
B-Zentrum für Peripartale Kardiomyopathie (PPCM)
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Tel. 0511 532 2532

kardiologie.ambulanz@mh-hannover.de

https://www.mhh-kardiologie.de/peripartale-kardiomyopathie

   


Ihre ZSE-Spezialisten für Seltene Tumore

Dr. med. Tobias Pfeffer

Klinik für Kardiologie & Angiologie
Medizinische Hochschule Hannover

Dr. med. Dominik Berliner

Klinik für Kardiologie & Angiologie
Medizinische Hochschule Hannover

Weitere Informationen für Patientinnen und Patienten

   

Weitere Informationen für medizinisches Fachpersonal