Copyright: Christian Wyrwa / wyrwa fotografie

Kinderonkologische Station 64a

Hier werden jährlich ca. 100 Kinder mit der Diagnose „Krebs“ aufgenommen. Das spezialisierte Team behandelt alle Krebserkrankungen des Kindesalters. Die größte Gruppe sind Patienten mit  Leukämien und Lymphomen, aber auch Patienten mit Knochen- und Weichteiltumoren, Hirntumoren und seltenen Tumoren werden hier nach dem neuesten Stand des klinischen Wissens fachkundig therapiert.
   

Wir sind Spezialisten für die Behandlung von krebskranken Kindern

Die meisten Patienten werden im Rahmen von sogenannten „Therapieoptimierungsstudien“ unserer Fachgesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie behandelt. Eine gute Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist heute für uns ein Garant des hohen klinischen Niveaus. So arbeiten wir eng mit den Spezialisten aus den Kliniken für Kinder-, Neuro- und Unfallchirurgie zusammen, aber auch mit Strahlentherapeuten, Transfusionsmedizinern, Mikrobiologen, Pathologen, und Molekularbiologen.

Unser psychosoziales Team, Physio- und Kunsttherapeuten sowie Fitnesstrainer spielen ebenfalls für die Betreuung unserer Patienten eine große Rolle.

Unsere Patienten werden durch ein kompetentes klinisches Team, bestehend aus Pflegepersonal, Assistenz-, Fach- sowie Oberärzten betreut, welches in einer täglichen Visite für Fragen zur Verfügung steht. Drei Mal wöchentlich findet eine Oberarztvisite statt, dienstags nimmt sich Professor Kratz im Rahmen der Chefvisite Zeit für alle Patienten. Auch nachts und an Wochenend- und Feiertagen steht immer ein spezialisierter Facharzt zur Verfügung.

Mehrmals in der Woche finden gemeinsame Besprechungen statt, an denen alle Mitarbeiter zusammenkommen. Hier werden für Patienten mit komplexen Problemen diagnostische und therapeutische Vorgehensweisen gemeinsam diskutiert.

   

Oberärztinnen und Oberärzte der Station 64a

   

Funktion Name
Oberärztinnen und Oberärzte Dr. Andreas Beilken
   
Dr. Christin Linderkamp
   
Dr. Britta Lamottke