Pankreastransplantation

Die Transplantation eines Pankreas (Bauchspeicheldrüse), meist in Kombination mit einer Nierentransplantation, ist die zahlenmäßig in Deutschland seltenste, für den einzelnen Empfänger aber sehr segensreiche Transplantation unter den Bauchorganen. Bei den Patienten, die für diese kombinierte Transplantation in Frage kommen, handelt es sich in der Regel um solche mit einem seit Jahrzehnten bestehenden Diabetes Typ 1 („Zuckerkrankheit“), in deren Verlauf ein Verlust der Nierenfunktion mit Notwendigkeit der Dialyse („Blutwäsche“) hinzugetreten ist. Unmittelbares Ziel der Transplantation ist es zum einen die Blutzuckerregulierung durch die Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen und die Dialyse zu beenden. Zudem lassen sich durch diese Normalisierung des Zuckerhaushaltes das Fortschreiten der diabetischen Spätschäden insbesondere am Gefäß- und Nervensystem in den meisten Fällen aufhalten und in manchen Fällen sogar verbessern. Hierdurch steigt nachweislich auch die Lebenserwartung dieser Patienten an. In speziellen Fällen ist auch eine isolierte Transplantation des Pankreas ohne Nierentransplantation möglich, dieses insbesondere bei nicht medikamentös einstellbaren Blutzuckerschwankungen. Patienten, die in der Regel nicht für eine Transplantation in Frage kommen sind solche mit einem Typ 2-Diabetes oder einem gut eingestellten Typ 1-Diabetes mit erhaltener Nierenfunktion. Die Auswahl der Patienten, die Aufnahme auf die Warteliste und die Nachbetreuung sind nur in engster Kooperation mit Nephrologen, Gastroenterologen und Diabetologen möglich.
Seit der Durchführung der ersten Pankreastransplantation im Jahr 1987 hat sich die MHH als eines der erfahrensten und größten Transplantationszentren in Deutschland auf diesem Gebiet etabliert.
Seit der Jahrtausendwende wurden an der MHH mehr als 230 Pankreastransplantationen durchgeführt, wovon der Großteil mit normaler Dinglichkeit (ca. 95%) vorgenommen wurde (siehe Grafik).

Anzahl der Pankreastransplantationen nach normaler und hoher Dringlichkeit. Quelle: Prof. Dr. F. Vondran
Der DSO gemeldeten Pankreastransplantationen bundesweit. Quelle: Deutsche Stiftung Organtransplantation