Allgemeinpsychiatrie

Stationen 50b, 53a & 53b

Im Allgemeinpsychiatrischen Bereich werden Menschen mit allen psychiatrischen Erkrankungen individuell und ganzheitlich behandelt und begleitet. Gemeinsam mit dem Patienten bemühen wir uns, einen individuellen Weg aus der bestehenden Krise heraus zu finden und diesen zu begleiten.

Neben der Behandlung von akuten psychiatrischen Krisensituationen liegt ein wesentlicher Teil unserer Arbeit im stationären Bereich in der korrekten Diagnostik psychischer Erkrankungen, der Therapie(-einleitung) und der Weitervermittlung von Patienten in spezialisierte Behandlungsangebote (z.B. im Bereich Affektive Störungen). Für die Behandlung steht ein hoch qualifiziertes und engagiertes Team aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Fachpflegekräften, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten zur Verfügung. Die angebotene Therapie beruht auf Evidenz-basierten psychotherapeutischen, medikamentösen und nicht-medikamentösen Behandlungsstrategien und nutzt alle modernen wissenschaftlichen Erkenntnisse über psychische Erkrankungen.

Auf den drei Stationen werden erwachsene Patienten mit allen psychiatrischen Erkrankungsbildern behandelt. Die Station 50b wird als geschützte Station geführt, die Stationen 53a und 53b sind offene Stationen. Auf allen Stationen gibt es gruppentherapeutische Angebote, die durch stationsübergreifende Gruppenangebote ergänzt werden, die auch von Patienten nach ihrer Entlassung weiterhin besucht werden können.

Den Zugang auf diese Stationen finden die Patienten über die Notaufnahme. Patienten die zu einer medikamentösen Umstellung kommen, spezielle Diagnostische Verfahren benötigen oder sich einer elektrokonvulsiven Therapie unterziehen wollen, können sich über das Aufnahmemanagement anmelden.

 

Aufnahmemanagement

☎ 0511 532 5408

Oberärztliche Leitung

Station 50b: Dr. med. C. Eberlein

Station 53a: Dr. med. A. Neyazi

Station 53b: Dr. med. M. K. Rehme

Pflegerische Bereichsleitung

Jens Haage